A.A.A. AG - Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung: Halbjahresfinanzbericht

[X]

Halbjahresfinanzbericht

Halbjahresbericht

1/25

2020

2/25

Halbjahresbericht

1. Januar bis 30. Juni 2020

…………………………………………………………………………

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

Wertpapier - Kenn-Nr.: 722 800

ISIN: DE 0007228009

3/25

  1. auf einen Blick
    …………………………………………………………………………

30.06.2020

31.12.2019

Grundstücke Konzern

93.808

92.434

Unbebaut

30.747

30.747

Bebaut

63.061

61.687

+1374Büro- und Serviceflächen

36.740

32.563

Fabrik- und Lagerflächen

16.438

16.314

Park- und Freiflächen

12.159

12.159

Eigenkapital AG

gezeichnetes Kapital

T€

41.200

41.200

Aktien

Stück

19.741.379

19.741.379

Eigenkapital Konzern

Auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens

entfallendes Eigenkapital

T€

46.708

49.327

von Bilanzsumme

%

44,1

43,6

Anteiliges Eigenkapital pro Aktie

2,37

2,50

Minderheitsanteile

T€

1.623

514

Bilanzsumme

T€

105.810

113.184

Umsatz Konzern

T€

2.767

5.870

Operatives Ergebnis (= EBIT)

T€

-2.558

6.451

Konzerngesamtergebnis

T€

-2.672

4.067

Ergebnis je Aktie

- unverwässert

-0,13

0,20

- verwässert

(bezogen auf den den Stammaktionären

-0,13

0,20

zurechenbaren Periodengewinn)

Anlagevermögen

T€

98.992

87.133

Investitionen Konzern

T€

14.715

1.975

Netto-Finanzschulden/Gesamtes Geschäftsvermögen

%

47,5

50,6

Netto-Finanzschulden/Eigenkapital

%

90,3

102,6

Genehmigtes Kapital

T€

20.600

20.600

Durchschnittliche Zahl der Arbeitnehmer

Anzahl

12

12

Beteiligungsgesellschaften

Anzahl

13

12

4/25

Inhaltsverzeichnis

…………………………………………………………………………..

3

a.a.a. auf einen Blick

5

Organigramm des Konzerns

6

Verkürzter Konzernlagebericht

10

Konzernbilanz

12

Gesamtergebnisrechnung des Konzerns

13

Konzernkapitalflussrechnung

14

Konzerneigenkapitalspiegel

15

Verkürzter Konzernanhang

22

Bilanzeid des Vorstandes

5/25

Organigramm des Konzerns

…………………………………………………………………………..

Dem Unternehmensbreich a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung sind folgende Beteiligungen mit den aufgezeigten Nominalkapitalanlagen zuzurechnen:

a.a.a.

aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

Kapital € 41.200.000,00

eingeteilt in 19.741.379 auf den Inhaber

lautende Stückaktien

1) Grundstücksverwaltung Chemnitz

Annaberger Straße 231 GmbH, Frankfurt am Main Kapital € 50.000,00

  1. Grundstücksverwaltung Chemnitz Jagdschänkenstraße 17 GmbH, Frankfurt am Main
    Kapital € 50.000,00
  2. GbR Naxos-Union Grundstücks- verwaltungsgesellschaft, Frankfurt am Main Kapital € 1.342.999,60
  3. Grundstücksverwaltung Moselstraße 40 GmbH & Co. KG
    Frankfurt am Main Kapital € 50.0000,00
  4. Projekt Hotel Sossenheim GmbH & Co. KG

Frankfurt am Main

Kapital € 1.800.000,00

Grundstücksverwaltung Niddastra0e 39-43 GmbH

.Frankfurt am Main Kapital € 25.000,00

.

94% 100%

94% 100%

94% 100%

94% 100%

94% 94%

100% 89%

89%

Grundstücksverwaltung

Voltenseestraße 2 GmbH, Frankfurt am Main Kapital € 2.812.105,34

GVS Grundstücksverwaltung Sossenheim GmbH, Frankfurt am Main Kapital € 2.556.459,41

Verwaltungsgesellschaft für Industrie- grundstücke mbH, Frankfurt am Main Kapital € 766.937,82

GVW Grundstücksverwaltung Wächtersbacher Straße 83 GmbH, Frankfurt am Main

Kapital € 2.500.000,00

3)Grundstücksverwaltung Lindley GmbH

Frankfurt am Main

Kapital € 51.200,00

5)Grundstücksverwaltung Gutleutstraße 173 GmbH Frankfurt am Main

Kapital € 1.125.000,00

5)Grundstücksverwaltung Gutleutstraße GmbH Frankfurt am Main

Kapital € 3.323.397,23

  1. Die restlichen Anteile werden von der GfM Gesellschaft für Minderheitsbeteiligungen mbH gehalten.
  2. Gesellschafter sind die a.a.a., GfM Gesellschaft für Minderheitsbeteiligungen mbH (3%) und Dritte (3%)
  3. Die restlichen Anteile werden von der GVM Grundstücksverwaltung Melsunger Metallwerk Melsmetall GmbH gehalten
  4. Die restlichen Anteile werden von der PBI Grundstücks und Generalbau GmbH gehalten
  5. Die restlichen Anteile werden von der Naxos Schmirgelwerk Mainkur GmbH mit 5 % und von der Brigitte und Günter Rothenberger Enkel GmbH mit 6 % gehalten.

6/25

Verkürzter Konzernanlagebericht

zum Zwischenabschluss 30.06.2020

…………………………………………………………………………..

der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung

1. Geschäfts- und Rahmenbedingungen

Die a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung beteiligt sich ausschließlich an Gesellschaften mit Immobilienbesitz. Muttergesellschaft ist a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung. Die Beteiligungen mit mehr als 50% Anteilsbesitz werden im Konzern voll konsolidiert. Die Verwaltung des Immobilienportfolios erfolgt durch die Muttergesellschaft. Im Vergleich zum 31. Dezember 2019 hat sich die Unternehmensstruktur geändert. Nähere Ausführungen hierzu ergeben sich aus dem Konzernanhang.

Die Aufstellung der Konzerngesellschaften befindet sich im Anhang.

2. Ertragslage

Für die in den Konzernabschluss einbezogenen Gesellschaften ergaben sich im Einzelnen keine nennenswerten Veränderungen; insoweit wird auf die Ausführung im Lagebericht für das Geschäftsjahr 2019 verwiesen.

Die Mieterlöse und Erlöse aus Mietnebenkosten sind gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum um T€ 26 angestiegen. Der Anstieg ist auf die erstmalige Einbeziehung der Grundstücksverwaltung Gutleutstraße zurückzuführen.

Die sonstigen betrieblichen Erträge enthalten den Buchgewinn aus der Veräußerung der Lindley Hotels mit T€ 400 sowie eine Versicherungsentschädigung für einen Wasserschaden von T€ 225.

Die Personalaufwendungen sind unverändert.

Bei den als Finanzinvestititionen gehaltenen Immobilen wurden erstmalig für einen Zwischenabschluss Wertgutachten erstellt. Hier war aufgrund der Corona Pandemie eine Unsicherheit hinsichtlich der Auswirkungen auf die Verkehrswerte. Insgesamt ergaben sich durchschnittlich Wertminderungen von rd.5 % bezogen auf das Gesamtportfolio. Dies ist jedoch Ausfluss einer vorsichtigen Bewertung, da zur Zeit niemand die weitere Entwicklung insbesondere im Bereich Hotel und Gastronomie wirklich absehen kann.

7/25

Bei den Aufwendungen für die als Finanzinvestition gehaltenen Immobilien ist ein Anstieg von T€ 179 zu verzeichnen. Ursächlich hierfür sind insbesondere die Aufwendungen für den Wasserschaden sowie die erstmalige Einbeziehung der Grundstücksverwaltung Gutleutstraße GmbH.

Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind um T€ 30 vermindert.

Das negative Finanzergebnis hat sich trotz der erstmals für das Objekt Gutleutstraße 175 einbezogenen Zinsaufwendungen von T€ 48 durch höhere Zinserträge vermindert.

Die Steuern entfallen auf das Ergebnis für das 1. Halbjahr 2020 sowie die Reduzierung der latenten Steuern auf die aufgedeckten stillen Reserven.

Insgesamt ergibt sich zum 30.06.2020 ein Periodenergebnis von T€ -2.672 nach T€ -14 im Vorjahresvergleichzeitraum.

3. Finanzlage

Die verzinslichen Darlehen von Kreditinstituten betragen insgesamt T€ 44.600. Zum Stichtag sind alle Darlehen fest verzinst. Gegenüber dem Bilanzstichtag 31.12.2019 hat sich die Verschuldung durch Tilgungen um netto T€ 8.495 vermindert. Rund 7 % der Schulden haben eine Restlaufzeit von weniger als einem Jahr und rund 72 % haben Restlaufzeiten von mehr als fünf Jahren. Die Zinssätze der festverzinslichen Darlehen liegen im Durchschnitt bei rd. 2,2 %.

Für einige Objekte des Konzerns bestehen keine oder unter der Beleihungsgrenze liegende Belastungen, so dass im Bedarfsfall weitere Kreditmöglichkeiten gegeben sind.

Die Entwicklung der Liquidität für die Periode ist aus der Kapitalflussrechnung ersichtlich.

4. Vermögenslage

Die Bilanzsumme von T€ 105.810 ist gegenüber dem 31.12.2019 um T€ 7.374 vermindert. Dem Abgang der zur Veräußerung gehaltenenIImmobilie von T€ 20.560 steht der Zugang des Objektes Gutleutstraße 175 mit T€ 14.500. gegenüber. Auf der Passivseite sind insbesondere die finanziellen Verbinlichkeiten durch die vorgenommenen Tilgungen reduziert. Das Eigenkapital hat sich durch das Periodenergebnis auf T€ 46.708 vermindert und beträgt rd. 44 % der reduzierten Bilanzsumme.

Das Vermögen der Gesellschaft besteht zu rd. 92 % aus den als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien.

8/25

5. Risikobericht

Die im Lagebericht für das Geschäftsjahr 2019 gegebenen Informationen gelten unverändert weiter.

Besondere Risikosituationen sind im Immobilienbesitz der Aktiengesellschaft zur Zeit nicht ersichtlich. Die Risiken aus der noch immer nicht überwundenen Corona Pandemie sind auch für uns schwer zu beurteilen.

Die im Immobilienbereich bestehenden latenten Risiken durch Mieterwechsel, Leerstände oder Mietanpassungen nach Mieterauszug und notwendiger Neuvermietung, können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.

Die Liquiditätssituation hat sich gegenüber dem Vorjahr nicht wesentlich verändert. Zins- und Tilgungsleistungen wurden vereinbarungsgemäß erfüllt. Im gesamten Zeitraum stand ausreichende Liquidität zur Verfügung.

Die vorhandenen Kontroll- und Überwachungssysteme und das Berichtswesen an den Aufsichtsrat und Vorstand haben sichergestellt, dass Risiken frühzeitig erkannt und geeignete Maßnahmen zur Minderung oder Vermeidung eingeleitet werden können und dass der Aufsichtsrat seine Kontrollfunktion ausüben kann. Der Vorstand sieht die Verpflichtungen des Risikomanagements durch die Maßnahmen erfüllt.

6. Prognosebericht

Die im Lagebericht 2019 für das Jahr 2020 abgegebene verminderte Prognose hat sich bestätigt. Wir hatten ohne Sondereinflüsse für den Konzern ein EBIT von T€ 2.000 für das Geschftsjahr 2020 prognostiziert. Ohne die Wertminderungen für die als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien und den noch zu verzeichnenden Überschuss aus der Veräußerung des Lindley Hotels von T€ 300 ergibt sich ein EBIT von T€ 974

Die kurz- bis mittelfristigen Planungen sind wie bisher darauf ausgerichtet, das Portfolio auszubauen, Risiken für das Unternehmen zu minimieren, Verbindlichkeiten zurückzuführen und die Liquidität zu stärken. Die Investitionstätigkeit soll sich zukünftig sowohl auf die Entwicklung der im Bestand befindlichen Objekte als auch chancenreiche Neuerwerbe richten.

Frankfurt am Main, den 25.09.2020

Der Vorstand

Dr. Sven-G. Rothenberger

9/25

Konzernbilanz

für die Zeit vom 01.01. bis 30.06.2020

…………………………………………………………………………

30.06.2020

31.12.2019

ungeprüft

geprüft

VERMÖGENSWERTE

Langfristiges Vermögen

Immaterielle Vermögenswerte

1.017.915,55

18.876,00

Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien

97.533.900,00

86.833.900,00

Sachanlagen

440.434,42

280.555,83

Latente Steueransprüche

602.515,00

84.415,00

Nach der Equity Methode bewertete Beteiligungen

1,00

1,00

98.594.765,97

87.217.747,83

Kurzfristige Vermögenswerte

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige

5.266.253,89

3.435.012,10

Vermögenswerte

Zahlungsmittel

948.749,41

1.971.370,27

6.215.003,30

5.406.382,37

Zur Veräußerung gehaltene

Vermögenswerte

0,00

20.560.000,00

Summe Vermögenswerte

105.809.769,27

113.184.130,20

10/25

30.06.2020

31.12.2019

ungeprüft

geprüft

EIGENKAPITAL UND SCHULDEN

Eigenkapital

Gezeichnetes Kapital

41.200.000,00

41.200.000,00

Kapitalrücklage

1.006.037,49

1.006.037,49

Gewinnrücklage

986.210,68

986.210,68

Bilanzgewinn

3.516.049,58

6.134.549,27

Auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens entfallendes Eigenkapital

46.708.297,75

49.326.797,44

Anteile nicht beherrschender Gesellschafter

1.622.962,84

514.412,22

Gesamtsumme Eigenkapital

48.331.260,59

49.841.209,66

Schulden

Langfristige Schulden

Anteile nicht beherrschender Gesellschafter an Personengesellschaften

1.235.356,30

1.274.516,61

Finanzielle Schulden

41.624.212,90

36.959.777,76

Pensionsrückstellungen

11.622,34

12.097,00

Latente Steuerschulden

4.697.360,00

4.034.760,00

47.568.551,54

42.281.151,37

Kurzfristige Schulden

Finanzielle Schulden

2.975.704,14

16.135.468,81

Steuerrückstellungen

674.246,37

131.440,14

Sonstige Rückstellungen

1.800.700,00

1.779.000,00

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Verbindlichkeiten

4.459.306,63

2.715.860,22

9.909.957,14

20.761.769,17

Schulden im Zusammenhang mit zur Veräßerung gehaltenen Vermögenswerten

0,00

300.000,00

Summe Eigenkapital und Schulden

105.809.769,27

113.184.130,20

11/25

Gesamtergebnisrechnung des Konzerns

…………………………………………………………………………..

jeweils vom 01.01. bis

30.06.2020

30.06.2019

ungeprüft

ungeprüft

Umsatzerlöse

2.766.692,43

2.750.689,96

Sonstige betriebliche Erträge

899.997,07

48.453,84

Personalaufwendungen

-473.968,99

-473.211,14

Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und

Sachanlagen

-25.150,64

-27.910,19

Wertanpassungen für als Finanzinvestitionen gehaltene

Immobilien

-3.831.987,44

0,00

Betriebliche Aufwendungen für als Finanzinvestitionen

gehaltene Immobilien

-1.259.415,93

-1.080.114,92

Sonstige betriebliche Aufwendungen

-633.729,00

-662.779,63

Operatives Ergebnis

-2.557.562,5

555.127,92

Finanzerträge

86.480,47

5.807,06

Finanzierungsaufwendungen

-576.325,16

-539.040,17

Ergebnis vor Steuern

-3.047.407,19

21.894,81

Steueraufwendungen

375.449,28

-35.809,36

Periodenergebnis

-2.671.957,91

-13.914,55

Posten, die in den Gewinn oder Verlust

umgegliedert wurden oder anschließend

umgegliedert werden können

Absicherung von Zahlungsströmen

- wirksamer Teil des beizulegenden Zeitwertes

0,00

0,00

Absicherung von Zahlungsströmen

- Umgliederung in den Gewinn oder Verlust

0,00

0,00

darauf entfallende Ertragsteuern

0,00

0,00

Sonstiges Ergebnis der Periode

0,00

0,00

Summe Gesamtergebnis der Periode

-2.671.957,91

-13.914,55

12/25

Es entfallen auf:

Periodenergebnis

Anteilseigner des Mutterunternehmens

-2.618.499,69

-24.023,31

Minderheitsanteile

-53.458,22

10.108,76

Gesamtergebnis

Anteilseigner des Mutterunternehmens

-2.618.499,69

-24.023,31

Minderheitsanteile

-53.458,22

10.108,76

Ergebnis je Aktie

Anzahl ausgegebene Stückaktien

19.741.379

19.741.379

Ergebnis je Aktie - unverwässert (in €)

-0,13

0,00

Ergebnis je Aktie - verwässert (in €)

-0,13

0,00

13/25

Konzernkapitalflussrechnung

…………………………………………………………………………..

30.06.2020

30.06.2019

ungeprüft

ungeprüft

T€

T€

Periodenergebnis

-2.671

-14

Ab- und Zuschreibungen auf das Anlagevermögen

25

28

Veränderung des beizulegenden Zeitwertes der als

Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien

3.832

0

Gewinn aus der Veräußerung von als Finanzinvestitionen

-300

0

gehaltenen Immobilien

Netto Finanzierungsaufwendungen

490

533

Wertminderungen von Forderungen

0

6

Steueraufwendungen

-375

36

1.001

589

Zu-/Abnahme der Forderungen aus Lieferungen und

Leistungen und sonstigen Forderungen

-1.831

-327

Zu-/Abnahme der Pensionsrückstellung und sonstigen

Rückstellungen

21

0

Zu-/ Abnahme der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und

Leistungen und sonstigen Verbindlichkeiten

2.605

-974

Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

1.796

-712

Gezahlte Ertragsteuern

-68

0

Gezahlte Zinsen

-576

-539

Netto-Cashflow aus betrieblicher Tätigkeit

1.152

-1.251

Erhaltene Zinsen

20

0

Erwerb von als Finanzinvestitionen gehaltenen Immobilien

-14.532

-2.482

Erwerb von Sachanlagevermögen

-183

-1.272

Einzahlungen aus dem Verkauf von als

Finanzinvestition gehaltenen Immobilien

20.960

2.476

Cashflow aus der Investitionstätigkeit

6.265

-1.278

Rückzahlung von finanziellen Verbindlichkeiten

-13.726

-8.450

Einzahlungen aus finanziellen Verbindlichkeiten

5.231

10.015

Cashflow aus der Finanzierungstätigkeit

-8.495

1.565

Zahlungswirksame Veränderungen aus Geschäftstätigkeit

-1.078

-964

Zahlungsmittel 01.01.

1.971

1.149

Zugang aus Erstkonsolidierung

56

0

Zahlungsmittel 30.06.

959

185

14/25

Eigenkapitalveränderungsrechnung

…………………………………………………………………………..

Eigenkapitalveränderungsrechnung zum 30.06.2020 (ungeprüft)

Auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens entfallendes

Summe

Minderheitsanteile Summe Eigenkapital

Eigenkapital

gezeichnetes

Kapital-

Gewinn-

Bilanz-

Kapital

rücklage

rücklage

gewinn

Stand 31.12.2019

41.200.000,00

1.006.037,49

986.210,68

6.134.549,27

49.326.797,44

514.412,22

49.841.209,66

Änderung

Konsolidierungsreis

0,00

0,00

0,00

0,00

0,00

1.162.009,85

1.162.009,85

Gesamtperiodenergebnis

30.06.2020

0,00

0,00

0,00

-2.618.499,69

-2.618.499,69

-53.458,22

-2.671.957,91

Stand 30.06.2019

41.200.000,00

1.006.037,49

986.210,68

3.516.049,58

46.708.297,75

1.622.963,85

48.331.261,60

Eigenkapitalveränderungsrechnung zum 30.06.2019 (ungeprüft)

Auf die Anteilseigner des Mutterunternehmens entfallendes Eigenkapital

Summe

Minderheitsanteile

Summe Eigenkapital

gezeichnetes

Kapital-

Gewinn-

Bilanz-

Kapital

rücklage

rücklage

gewinn

Stand 31.12.2018

41.200.000,00

1.006.037,49

986.210,68

2.097.391,35

45.289.639,52

483.079,84

45.772.719,36

Gesamtperiodenergebnis

30.06.2019

0,00

0,00

0,00

-24.023,31

-24.023,31

10.108,76

-13.914,55

Stand 30.06.2019

41.200.000,00

1.006.037,49

986.210,68

2.073.368,04

45.265.616,21

493.188,6

45.758.804,81

15/25

Anhang zum verkürzten Konzern-Zwischenabschluss

für die Zeit vom 01.01. bis 30.06.2020

…………………………………………………………………………..

1. Aufstellungsnormen und Sonstige Angaben

Der verkürzte Konzern-Zwischenabschluss der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung (die

  1. ag ) für den Zeitraum vom 01.01.2020 bis 30.06.2020 wurde am 25. September 2020 durch Beschluss des Vorstands zur Veröffentlichung freigegeben.

Die a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung ist eine in Deutschland gegründete Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main (Deutschland), riedrich-Ebert-Anlage 3, deren Aktien am amtlichen Markt (General Standard) öffentlich gehandelt werden.

Die a.a.a. ag ist beim Handelsregister des Amtgerichts Frankfurt am Main unter HRB 28852 eingetragen.

Die Erstellung des verkürzten Konzern-Zwischenabschlusses für den Zeitraum vom 01.01.2020 bis 30.06.2020 der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung und ihrer Tochterunternehmen erfolgte in Übereinstimmung mit IAS 34 "Zwischenberichterstattung".

Die bei der Erstellung des Konzern-Zwischenabschlusses angewandten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden entsprechen den bei der Erstellung des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2019 angewandten Methoden.

Der verkürzte Konzern-Zwischenabschluss enthält nicht sämtliche für den Abschluss des Geschäftsjahres vorgeschriebenen Erläuterungen und Angaben und sollte im Zusammenhang mit dem Konzernabschluss zum 31. Dezember 2019 gelesen werden.

Der vorliegende Zwischenabschluss und Zwischenlagebericht sind weder entsprechend § 317 HGB geprüft noch einer prüferischen Durchsicht durch einen Abschlussprüfer unterzogen worden.

2. Konsolidierungskreis

Der Konsolidierungskreis ist gegenüber dem Vorjahr um eine Gesellschaft erweitert.

Es handelt sich hierbei um die Grundstücksverwaltung Gutleutstraße GmbH.

Unternehmenszusammenschluss

Mit Gewinnbezugsrecht ab 01.01.2020 wurden 89 % der Anteile an der Gesellschaft erworben.

16/25

Mit dem Unternehmenszusammenschluss verbundene Kosten von TEUR 25 für Notarkosten sind in den Rechts- und Beratungskosten erfasst.

Identifizierbare erworbene Vermögenswerte und übernommene Schulden

Nachstehend sind die erfassten Beträge der erworbenen Vermögenswerte und der übernommenen Schulden zum Erwerbszeitpunkt zusammengefasst:

Als Finanzinvestition gehaltene Immobilie

14.500.000,00

Aktive latente Steuer auf Verlustvortrag

498.500,00

Forderungen gegen nahestehende Unternehmen

und sonstige Forderungen

4.130.876,70

Zahlungsmittel

55.783,55

Finanzielle Verbindlichkeiten

-5.231.360,89

Latente Steuerschulden

-1.633.900,00

Übrige Verbindlichkeiten

-1.756.173,45

Gesamtes identifizierbares Nettovermögen

10.563.725,91

Infolge des Erwerbs ergab sich ein Unterschiedsbetrag wie folgt:

Übertragene Gegenleistung

10.402.900,00

Nicht beherrschende Anteile auf Basis des Anteils an dem

identifizierbaren Nettovermögen

1.162.009,85

Beizulegender Zeitwert des identifizierbaren

Nettovermögens

-10.563.725,94

Übersteigender Betrag

1.001.183,91

Die verwendeten Bewertungstechniken zur Bestimmung der beizulegenden Zeitwerte der erworbenen wesentlichen Vermögenswerte entsprechend den unter 2.4 erläuterten Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden.

Der Unterschiedsbetrag wurde als Firmenwert erfasst. Aufgrund des Erwerbs besitzt der Konzern nun mit dem bereits im Bestand befindlichen Objekt Gutleutstraße 173 zwei angrenzende Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 2.252 qm, die eine Weiterentwicklung begünstigen.

Aufgrund der Erstkonsolidierung haben sich im 1. Halbjahr die Umsatzerlöse um T€ 392, die Aufwendungen für als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien um T€ 198, die sonstigen betrieblichen Aufwendungen um T€ 4 sowie das Finanzergebnis um T€ 35 erhöht. Das Konzernergebnis nach Steuern verbesserte sich um T€ 241.

17/25

Zum 30.06.2020 wurden danach in den Konzernabschluss einbezogen:

Name der Gesellschaft

Sitz

Nominalkapital T€

Kapitalanteil %

Kapitalanteil T€

Mutterunternehmen:

a.a.a. aktiengesellschaft

Frankfurt am Main

41.200

allgemeine anlageverwaltung

Tochterunternehmen:

(Vollkonsolidierung)

Grundstücksverwaltung

Voltenseestraße 2 GmbH

Frankfurt am Main

2.812

100,00

2.812

GVS Grundstücksverwaltung

Sossenheim GmbH

Frankfurt am Main

2.556

100,00

2.556

Verwaltungsgesellschaft für

Industriegrundstücke mbH

Frankfurt am Main

767

100,00

767

GVW Grundstücksverwaltung

Wächtersbacher Straße 83 GmbH

Frankfurt am Main

2.500

100,00

2.500

Grundstücksverwaltung Lindley GmbH

Frankfurt am Main

51

94,00

48

Grundstücksverwaltung Chemnitz

Annaberger Straße 231 GmbH

Frankfurt am Main

50

94,00

47

Grundstücksverwaltung Chemnitz

Jagdschänkenstraße 17 GmbH

Frankfurt am Main

50

94,00

47

GbR Naxos-Union

Grundstücksverwaltungsgesellschaft

Frankfurt am Main

1.343

94,00

1.262

Verwaltungsgesellschaft für

Gewerbeimmobilien GmbH & Co. KG

Frankfurt am Main

50

94,00

47

Projekt Hotel Sossenheim

GmbH & Co. KG

Frankfurt am Main

1.800

94,00

1.692

Grundstücksverwaltung Niddastraße

GmbH

Frankfurt am Main

25

100,00

25

Grundstücksverwaltung Gutleutstraße

173 GmbH

Frankfurt am Main

1.125

89,00

1.001

Grundstücksverwaltung Gutleutstraße

GmbH

Frankfurt am Main

3.323

89,00

2.958

Minderheitsanteile werden vom Eigenkapital des Mutterunternehmens gesondert in der Gewinn- und Verlustrechnung und innerhalb des Eigenkapitals bzw. des langfristigen Fremdkapitals in der Konzernbilanz ausgewiesen. Minderheitsanteile für Personengesellschaften werden entsprechend IAS 32.18b hingegen als Fremdkapital ausgewiesen, weil dem Gesellschafter einer Personengesellschaft gem. § 732 BGB ein ordentliches Kündigungsrecht zusteht.

18/25

3. Erläuterungen zur verkürzten Konzern-Zwischenbilanz:

Sachanlagevermögen

Anschaffungskosten

30.06.2020

31.12.2019

Stand 01.01.

445.644,45

605.718,27

Zugänge

182.885,78

1.389.607,05

Abgänge

0,00

-1.549.680,87

Stand 30.06. /31.12.

628.530,23

445.644,45

Abschreibungen

Stand 01.01.

165.088,62

118.043,22

Zugänge

23.007,19

115.214,27

Abgänge

0,00

-68.168,87

Stand 30.06. /31.12.

188.095,81

165.088,62

Buchwerte 30.06. /31.12.

440.434,42

280.555,83

19/25

Als Finanzinvestitionen gehaltene Immobilien

30.06.2020

31.12.2019

Stand 01.01.

86.833.900,00

103.605.200,00

Zugänge

31.987,44

571.665,00

Zugang Erstkonsolidierung

14.500.000,00

0,00

Abgänge

0,00

-7.700.000,00

Umgliederung

0,00

-13.300.000,00

Nettogewinne/-verluste

aus der Anpassung auf den

-3.831.987,44

beizulegenden Zeitwert

3.657.035,00

Stand 30.06./ 31.12.

97.533.900,00

86.833.900,00

Die Wertveränderungen wurden entsprechend den zum 30.06.2020 erstellten Gutachten vorgenommen.

Die Zugänge entfallen auf Planungskosten für das Objekt Niddastraße und Umbaumaßnahmen in dem Objekt Wächtersbacherstraße.

20/25

Latente Steueransprüche und -schulden

Die latenten Steueransprüche und -schulden stellen sich wie folgt dar:

30.06.2020

31.12.2019

Aktiv

Passiv

Aktiv

Passiv

Neubewertung der als

Finanzinvestitionen gehaltenen

Immobilien auf den beizulegenden

0,00

3.890.110,00

0,00

3.227.510,00

Zeitwert

Unterschiede in

der Pensionsrückstellung

315,00

0,00

315,00

0,00

Steuer auf Verluste

602.200,00

0,00

84.100,00

0,00

Unterschiedliche

Wert-

807.250,00

807.250,00

ansätze in der Steuerbilanz

Bilanzsatz

602.515,00

4.697.360,00

84.415,00

4.034.760,00

Eigenkapital

Einzelheiten können dem Konzerneigenkapitalspiegel entnommen werden. Das Grundkapital der a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung beträgt zum Bilanzstichtag € 41.200.000,00, eingeteilt in 19.741.379 Stückaktien.

21/25

4. Erläuterungen zur Gesamtergebnisrechnung des Konzerns: Umsatzerlöse

01.01. - 30.06.2020

01.01. - 30.06.2019

Nettomieten aus als

Finanzinvestitionen gehaltenen

Immobilien

2.411.805,16

2.402.595,98

Erlöse aus Mietnebenkosten

354.887,27

348.093,98

2.766.692,43

2.750.689,96

Die Umsatzerlöse sind gegenüber dem Vorjahr um T€ 16 angestiegen. Der Anstieg entfällt auf die Mieten und Nebenkosten für das Objekt Gutleutstraße 175, die erstmals mit insgesamt T€ 392 enthalten sind. Die Mieten aus den im Vorjahr veräußerten Objekte sind vollständig entfallen.

Steueraufwendungen

30.06.2020

30.06.2019

Tatsächliche Ertragsteuern

Tatsächlicher Ertragsteueraufwand

615.450,72

13.021,36

Latente Ertragsteuern

Zuführung/Auflösung Passive latente

Steuern auf realisierte stille Reserven

-995.900,00

27.153,00

Auflösung aktive latente Steuern auf

Verlustvortrag

5.000,00

-4.365,00

-375.449,28

35.809,36

22/25

5. Sonstige Erläuterungen:

Angaben über Beziehungen zu nahe stehenden Unternehmen und Personen

Das oberste, dem Konzern übergeordnete Mutterunternehmen ist die Rothenberger 4 x S Holding GmbH, Frankfurt am Main.

Im Berichtszeitraum bestanden wirtschaftliche Beziehungen zu über das Mutterunternehmen verbundenen Unternehmen. Die folgende Tabelle enthält die Gesamtbeträge aus Transaktionen der a.a.a. ag mit nahe stehenden Unternehmen und Personen. Die Angaben für 2019 betreffen das volle Geschäftsjahr, für 2020 den Zeitraum von 6 Monaten; die Stände der Forderungen und Verbindlichkeiten beziehen sich jeweils auf den Bilanzstichtag 31.12.2019 bzw. 30.06.2020.

23/25

Nahe stehende

Erlöse aus

Aufwendungen für Lei-

Forderungen

Verbindlichkeiten

Unternehmen

Leistungen

stungen und

Vermögensgegenstände

T€

T€

T€

T€

Rothenberger 4 x S

2020

61

27

524

38

Vermögensverwaltung

2019

71

0

8

10

GmbH

Rothenberger im Gestüt

2020

28

0

38

0

Erlenhof OHG

2019

23

0

8

0

GVM

Grundstücksverwaltung

2020

2

1

504

30

Melsunger Metallwerk

2019

14

5

372

42

Melsmetall GmbH

Overbeck Schleiftechnik

2020

95

14

392

0

GmbH

2019

251

52

294

0

Lella Mozzarellla GmbH

2020

51

0

0

0

2019

126

0

119

0

GfM Gesellschaft für

Minderheitsbeteiligungen

2020

2

0

2

156

mbH

2019

4

10

4

55

Naxos-Union

2020

11

0

12

0

Schleifmaschinen GmbH

2019

21

0

41

0

Naxos Schmirgelwerk

2020

2

10.403

4

1.512

Mainkur GmbH

2019

4

32

4

810

Grundstücksverwaltung

2020

6

0

20

0

Naxos Butzbach GmbH

2019

11

0

27

0

PBI Grundstücks- und

2020

2

0

10

166

Generalbau GmbH

2019

4

9

12

52

Push GmbH

2020

42

4

0

0

2019

85

38

8

24

GfK Heyligenstaedt

2020

0

0

4

0

Gewerbepark GmbH

2019

4

0

4

0

Mainaxos GmbH

2020

2

0

2

0

2019

4

0

4

0

DVS Technology AG

2020

0

4

0

5

2019

0

8

0

9

Gewährung von Darlehen an und von diesen, erfolgen zu marktüblichen Konditionen. Die zum Stichtag bestehenden offenen Salden sind nicht besichert und werden durch Barzahlung beglichen. Für die übrigen Forderungen oder Schulden gegen nahe stehende Unternehmen und Personen bestehen keinerlei Garantien. Für den Berichtszeitraum hat der Konzern keine Wertberichtigung auf Forderungen gegen nahe stehende Unternehmen und Personen gebildet (2019: EUR 0).

24/25

6. Versicherung der gesetzlichen Vertreter ("Bilanzeid")

Nach bestem Wissen versichern wir, dass gemäß den anzuwendenden Rechnungslegungsgrundsätzen für die Zwischenberichterstattung der Konzernzwischenabschluss ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Konzerns vermittelt und im Konzernzwischenlagebericht der Geschäftsverlauf einschließlich des Geschäftsergebnisses und die Lage des Konzerns so dargestellt sind, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild vermittelt wird, sowie die wesentlichen Chancen und Risiken der voraussichtlichen Entwicklung des Konzerns im verbleibenden Geschäftsjahr beschrieben sind.

Frankfurt am Main, den 25.09.2020

Der Vorstand

Dr. Sven-G. Rothenberger

25/25

A.A.A. AG - Aktiengesellschaft Allgemeine Anlageverwaltung veröffentlichte diesen Inhalt am 29 September 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 29 September 2020 10:15:08 UTC.

MoneyController schlägt auch vor