Enapter AG: Enapter erhält Bestellung für zwei Elektrolyseure der Megawattklasse aus Kanada

[X]

Enapter erhält Bestellung für zwei Elektrolyseure der Megawattklasse aus Kanada

PRESSEMITTEILUNG

Enapter erhält Bestellung für zwei Elektrolyseure der Megawattklasse aus Kanada

  • RE-FUELRenewable Fuels Inc. (RE-FUEL) bestellt in Zusammenarbeit mit dem kanadischen Systemintegrator Aspin Kemp & Associates Inc. (AKA) zwei AEM Multicores
  • Erster Enapter-Auftrag im MW-Maßstab aus Nordamerika als Teil einer Initiative, die zur Energieautarkie der kanadischen Provinz Prince Edward Island beiträgt
  • Auslieferung für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant

Berlin, 24. November 2022. Die Enapter AG (ISIN: DE000A255G02) hat von der Firma RE-FUEL Renewable Fuels Inc. (RE-FUEL) eine Bestellung über zwei AEM-Multicore, Elektrolyseure der Megawattklasse, erhalten. Das kanadische Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, in der Provinz Prince Edward Island erneuerbare Kraftstoffe zu entwickeln. RE-FUEL arbeitet mit Aspin Kemp & Associates Inc. (AKA) - einem führenden kanadischen Integrator von Energiesystemen - daran, mit Wasserstoff eine widerstandsfähigere und umweltfreundlichere Energieversorgung aufzubauen.

Langfristiges Ziel von RE-FUEL ist es, Prince Edward Island in den Bereichen Wärme, Transport, Schifffahrt, Industrie und Luftfahrt energieautark aufzustellen. Die AEM-Elektrolyseure von Enapter werden dabei zur Produktion von grünem Wasserstoff als Energiespeicher aus erneuerbaren Energiequellen wie Wind und Wasser eingesetzt. Prince Edward Island gehört zu den ostkanadischen Atlantikprovinzen. Sie ist die kleinste der dreizehn kanadischen Provinzen und liegt vor New Brunswick.

Der AEM-Multicore von Enapter produziert Wasserstoff kosteneffizient im Megawattbereich. Hierzu kombiniert Enapter mehrere Kernmodule, sogenannte AEM Stacks, zu einem Gesamtsystem. Damit lassen sich pro Tag ca. 450 Kilogramm Wasserstoff herstellen. Mittels dieser Herangehensweise ist Enapter in der Lage, die Kosten durch Skalierung vieler kleiner Einheiten zu einer großen Anlage rapide zu senken.

Der Auftrag hat ein Volumen im unteren einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Es ist geplant, die vollständig für den amerikanischen Markt zertifizierten AEM-Multicores in der zweiten Jahreshälfte 2024 auszuliefern. Die Geräte der zweiten Multicore-Generation werden im aktuell im Bau befindlichen Werk in Saerbeck, dem Enapter Campus, hergestellt. Neben dem bestehenden Werk in Pisa, das bereits in Serie produziert, verläuft der Baufortschritt der Produktion am Saerbecker Enapter Campus planmäßig.

Über Enapter

Enapter ist ein innovatives Energietechnologieunternehmen, das hocheffiziente Wasserstoffgeneratoren - sogenannte Elektrolyseure - herstellt, um fossile Brennstoffe zu ersetzen und so die Energiewende global voranzutreiben. Die patentierte und bewährte Anionenaustauschmembran-Technologie (AEM) ermöglicht die Massenproduktion von kostengünstigen Elektrolyseuren zur Produktion von grünem Wasserstoff in jedem Maßstab. Die modularen Systeme werden bereits heute weltweit unter anderem in den Bereichen Energie, Mobilität, Industrie, Heizung und Telekommunikation eingesetzt. Enapter hat ihren Hauptsitz in Deutschland und einen Produktionsstandort in Italien.

Die Enapter AG ist im regulierten Markt der Börsen Frankfurt und Hamburg gelistet, WKN: A255G0

Weiterführende Informationen:

Website: https://www.enapter.com

Twitter: https://twitter.com/Enapter

Linkedin: https://www.linkedin.com/company/enapter

Facebook: https://www.facebook.com/enapterenergystorage

Kontakt Finanz- und Wirtschaftspresse:

Ralf Droz / Doron Kaufmann edicto GmbH

Tel.: +49 (0) 69 90 55 05-54

E-Mail: enapter@edicto.de

Über RE-FUEL Renewable Fuels Inc.

Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Prince Edward Island erneuerbare Kraftstoffe wie grünen Wasserstoff zu entwickeln, mit dem langfristigen Ziel, die Provinz in den Bereichen Heizung, Transport, Schifffahrt, Landwirtschaft, Industrie und Luftfahrt energieautark zu machen. Mehrere große potenzielle Kunden verwenden Erdgas in ihren Betrieben, und viele weitere sind an einer Verringerung der Emissionen in ihren Anlagen interessiert, wenn dies zu sehr niedrigen Umstellungskosten möglich ist. Für die Nutzer von Erdgas ist der Übergang nahtlos. Wasserstoffgas (H2) wird schrittweise beigemischt, beginnend mit 15 % und mit der Zeit bis zu 100 % emissionsfrei. Andere interessierte Kunden sind wirklich von dem Ziel angetrieben, bis 2030 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Diese ersten 2 Elektrolyseure von Enapter sind für zwei verschiedene Early-Adopter- Kunden in Atlantik-Kanada reserviert. Weitere Informationen zum Unternehmen sind verfügbar unter: www.refuelh2.com

Über Aspin Kemp & Associates

Aspin Kemp & Associates Inc. (AKA) ist ein Energiesystemintegrator und ein Ingenieurbüro, das innovative Lösungen für Insel- und Microgrid-Energiesysteme liefert. AKA entwirft, fertigt und unterstützt Energie- und Antriebsanlagen für die Schifffahrt, Offshore O&G und landgestützte Industrien. AKA hat das Paradigma für Treibstoffeffizienz und Zuverlässigkeit in maritimen und landgestützten Energiesystemen verändert. AKA bietet ein komplettes Spektrum integrierter Produkte und Dienstleistungen an, darunter Systemintegration, Entwicklung neuer Produkte, Engineering, Fertigung, Prüfung, Installation, Inbetriebnahme, Lebenszyklusunterstützung, Vor-Ort- Service, integrierte Dokumentation und Schulung. Erfahren Sie mehr unter www.aka-group.com.

Haftungsausschluss

Enapter AG veröffentlichte diesen Inhalt am 24 November 2022 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen. Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet Public am 24 November 2022 11:25:23 UTC.

MoneyController schlägt auch vor