Covestro AG: Covestro steuert erfolgreich durch das Ausnahmejahr 2020


Covestro steuert erfolgreich durch das Ausnahmejahr 2020

Presse-Information

Leverkusen,

Gesamtjahr 2020: Deutliche Verbesserung in zweiter Jahreshälfte

23. Februar 2021

Covestro AG Communications 51365 Leverkusen

Covestro steuert erfolgreich durch das Ausnahmejahr 2020

  • ‚ÄĘ Abgesetzte Mengen im Kerngesch√§ft um 5,6 % gesunken

  • ‚ÄĘ Konzernumsatz von rund 10,7 Mrd. Euro (-13,7 %)

    Ansprechpartner

  • ‚ÄĘ EBITDA wie prognostiziert bei rund 1,5 Mrd. Euro (-8,2 %)

    Lars Boelke

  • ‚ÄĘ Free Operating Cash Flow auf 530 Mio. Euro erh√∂ht (+12,1 %)

    Telefon +49 1522 8860494

  • ‚ÄĘ Dividende in H√∂he von 1,30 Euro, neue Dividendenpolitik

    E-Mail

  • ‚ÄĘ Neuausrichtung der Strategie auf Weg zur Kreislaufwirtschaft

    Lars.Boelke @covestro.com

  • ‚ÄĘ 2021: Ergebnisse √ľber Vor-Pandemie-Niveau 2019 erwartet

Ansprechpartnerin

Carolin Mann

Telefon +49 173 7944436

E-Mail

Carolin.Mann @covestro.com

Covestro hat das Ausnahmejahr 2020 stark abgeschlossen und vor allem in der zweiten Jahresh√§lfte von seinem konsequenten Krisenmanagement und der Erholung der Nachfrage profitiert. Trotz seines sehr erfolgreichen vierten Quartals konnte der Konzern die massiven, pandemiebedingten Einschnitte aus dem ersten Halbjahr nicht vollst√§ndig ausgleichen. Im Gesamtjahr 2020 sanken die abgesetzten Mengen im Kerngesch√§ft auf Konzernebene um 5,6 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch der Konzernumsatz ist mit rund 10,7 Mrd. Euro um 13,7 % im Vorjahresvergleich zur√ľckgegangen. Mit umfangreichen Ma√ünahmen zur Kosteneinsparung hat Covestro den R√ľckgang im EBITDA auf 8,2 % im Jahresvergleich begrenzt und das Gesch√§ftsjahr 2020 wie prognostiziert mit rund 1,5 Mrd. Euro abgeschlossen (Vorjahr: rund 1,6 Mrd. Euro). Das Konzernergebnis erreichte 459 Mio. Euro (-16,8 %), der Free Operating Cash Flow (FOCF) erh√∂hte sich auf

530 Mio. Euro (+12,1 %).

"Wir sind sicher durch dieses au√üergew√∂hnliche Jahr gekommen und haben unsere Handlungsf√§higkeit jederzeit bewahrt: Durch umfassende Ma√ünahmen haben wir unsere Besch√§ftigten gesch√ľtzt, Lieferketten aufrecht erhalten und unsere starke Liquidit√§tsposition ausgebaut", sagte der VorstandsvorsitzendeDr. Markus Steilemann. "So konnten wir auch im Jahr 2020 unsere strategischen Ziele aktiv weiterverfolgen: Wir haben unsere Vision zur vollst√§ndigen Ausrichtung auf die Kreislaufwirtschaft formuliert und mit der angek√ľndigten √úbernahme des Gesch√§ftsbereichs Resins & Functional Materials von DSM einen entscheidenden Schritt auf diesem Weg gemacht."

Covestro hat im Gesch√§ftsjahr 2020 bekannt gegeben, sich vollst√§ndig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten. Um diese langfristige Vision zu erreichen und Zirkularit√§t in allen Gesch√§ftsbereichen zu verankern, hat der Konzern vier Themen in den Fokus ger√ľckt: Alternative Rohstoffe, Innovatives Recycling, Gemeinsame L√∂sungen sowie Erneuerbare Energien.

Starkes Ergebnis dank konsequenter Maßnahmen

"Unser breit angelegtes, fr√ľhzeitiges Ma√ünahmenpaket hat erheblich zu unserem starken Ergebnis beigetragen. Unterst√ľtzt von einer deutlichen Erholung der Nachfrage ab der Jahresmitte, sind wir im zweiten Halbjahr auf unseren Wachstumskurs zur√ľckgekehrt und haben ein Ergebnis fast auf Vorjahresniveau erreicht", sagte Finanzvorstand Dr. Thomas Toepfer. "In einem weiterhin von Unsicherheit gepr√§gten Umfeld bleiben wir kostenbewusst und st√§rken unsere Effizienz. Dar√ľber hinaus nehmen wir unsere Kunden noch deutlicher in den Fokus, um gemeinsam Mehrwert zu schaffen."

Um sich im Zuge der Coronavirus-Pandemie robust aufzustellen und Liquidit√§tsreserven zu sichern, hat Covestro im vergangenen Jahr zahlreiche zus√§tzliche Ma√ünahmen zur Kostenreduktion ergriffen. Im Ergebnis hat der Konzern damit insgesamt 360 Mio. Euro an kurzfristigen Einsparungen realisiert. Auch das bereits im Jahr 2018 gestartete Effizienzprogramm "Perspective" trug im Gesch√§ftsjahr 2020 mit 130 Mio. Euro zur Kostenreduktion bei und wurde zum Jahresende wie angek√ľndigt abgeschlossen.

Zusätzlich hat Covestro im Jahr 2020 verschiedene Finanzierungsmaßnahmen ergriffen. Dabei hat der Konzern, wo möglich, das gewählte Finanzinstrument an die eigene Nachhaltigkeitsperformance gekoppelt und damit seine Ambitionen in diesem Bereich unterstrichen. So ist die im März 2020 abgeschlossene, syndizierte Kreditfazilität in Höhe von

2,5 Mrd. Euro mit einem Environment, Social, Governance (ESG)-Rating verkn√ľpft: Je besser Covestro dabei abschneidet, desto geringer f√§llt die Zinskomponente der Kreditlinie aus.

Neuausrichtung der Strategie: Vision als Leitprinzip

Mit dem Ziel der vollständigen Ausrichtung auf die Kreislaufwirtschaft und als Antwort auf sich verändernde Markterwartungen hat Covestro seine Konzernstrategie konsequent weiterentwickelt.

Im Fokus stehen dabei eine gesch√§rfte Kundenorientierung und nachhaltiges Wachstum. Daher plant Covestro, sein Gesch√§ft ab 1. Juli 2021 in einer neuen, ma√ügeschneiderten Struktur mit sieben operativen Gesch√§ftseinheiten zu f√ľhren, die auf die Kundenbed√ľrfnisse und Wettbewerbslandschaft zugeschnitten sind. Der Konzern unterscheidet k√ľnftig die zwei Bereiche Performance-Materialien sowie das L√∂sungs- und Spezialit√§tengesch√§ft.

  • - Performance-Materialien: Dieser Bereich wird eine eigene Gesch√§ftseinheit bilden und Standard-Polycarbonate, Standard-Urethankomponenten sowie Basischemikalien umfassen.

  • - L√∂sungs- und Spezialit√§tengesch√§ft: In diesem Bereich werden die sechs Gesch√§ftseinheiten Ma√ügeschneiderte Urethankomponenten, Beschichtungen und Klebstoffe, Technische Kunststoffe, Spezialfolien, Elastomere sowie Thermoplastische Polyurethane angesiedelt sein.

Covestro vereint die konsequente Ausrichtung von Prozessen und Produkten entlang der Bed√ľrfnisse seiner Kunden mit einem st√§rkeren Fokus auf Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Der Konzern orientiert sich dazu k√ľnftig bei Investitionen, Akquisitionen sowie Forschungs- und Entwicklungsaktivit√§ten noch konsequenter an Nachhaltigkeitskriterien. Im Zuge der vollst√§ndigen Ausrichtung auf die Kreislaufwirtschaft baut Covestro sein Portfolio an zirkul√§ren Produkten zudem gezielt aus.

"Unsere Vision, Covestro vollst√§ndig auf die Kreislaufwirtschaft auszurichten, gibt die Richtung der Konzernstrategie vor. Mit der neuen Aufstellung schaffen wir die optimale Ausgangsposition und werden deutlich wettbewerbsf√§higer", so Steilemann. "Wir k√∂nnen die Bed√ľrfnisse unserer Kunden noch passgenauer bedienen, stellen unser Unternehmen effizienter und effektiver auf und generieren so nachhaltiges Wachstum. Damit treiben wir die Transformation hin zur Kreislaufwirtschaft noch kraftvoller voran."

Neue Dividendenpolitik mit stärkerer Orientierung am Konzernergebnis

Covestro stellt die Dividendenaussch√ľttung auf eine neue Basis. Dabei orientiert sich die Dividendenpolitik st√§rker an der Entwicklung des Konzernergebnisses: Die Aussch√ľttungsquote liegt nun bei 35 % bis 55 % des erwirtschafteten Nettogewinns des Konzerns. "Mit der neuen Dividendenpolitikschaffen wir einen st√§rkeren Bezug zur wirtschaftlichen Gesamtlage von Covestro und erm√∂glichen eine h√∂here Aussch√ľttung in Jahren mit einem

Spitzenergebnis", sagte Toepfer. Basierend auf der aktuellen

Gesch√§ftsentwicklung plant Covestro f√ľr das Jahr 2020 eine Dividende in H√∂he von 1,30 Euro je Aktie auszusch√ľtten. Dies entspricht einer Aussch√ľttungsquote von 55 %.

Prognose 2021: Ergebnisse √ľber Vor-Pandemie-Niveau 2019 erwartet

F√ľr das Gesch√§ftsjahr 2021 rechnet Covestro mit einem Mengenwachstum im Kerngesch√§ft zwischen 10 % und 15 %. Hiervon entfallen rund

6 Prozentpunkte akquisitionsbedingt auf den Gesch√§ftsbereich Resins & Functional Materials (RFM) von DSM, dessen √úbernahme der Konzern angek√ľndigt hat. Dar√ľber hinaus erwartet Covestro einen FOCF zwischen 900 Mio. und 1,4 Mrd. Euro sowie einen ROCE zwischen 7 % und 12 %. F√ľr das EBITDA rechnet der Konzern f√ľr das Gesamtjahr 2021 mit einem Wert zwischen 1,7 Mrd. und 2,2 Mrd. Euro. Im ersten Quartal 2021 wird ein EBITDA zwischen 700 Mio. und 780 Mio. Euro erwartet.

In allen Segmenten Erholung der Nachfrage in zweiter Jahreshälfte 2020

Das Segment Polyurethanes verzeichnete im Gesch√§ftsjahr 2020 einen R√ľckgang der abgesetzten Mengen im Kerngesch√§ft um 6,1 %. Nach einer pandemiebedingt r√ľckl√§ufigen Nachfrage im ersten Halbjahr f√ľhrten eine signifikante Verbesserung der Nachfrage sowie eine vorteilhafte Wettbewerbssituation in der zweiten Jahresh√§lfte zu einem Anstieg der Kernabsatzmengen. Der Umsatz verringerte sich im Gesamtjahr um 13,1 % auf 5,0 Mrd. Euro, im Wesentlichen getrieben durch ein im Jahresdurchschnitt niedrigeres Verkaufspreisniveau und den R√ľckgang der Gesamtabsatz-mengen. Das EBITDA sank um 3,5 % auf 625 Mio. Euro, ebenfalls bedingt durch den R√ľckgang der Absatzmengen. Ein niedrigeres Kostenniveau infolge von Kostensenkungsma√ünahmen wirkte sich hingegen positiv auf das EBITDA aus.

Im Segment Polycarbonates sanken die Absatzmengen im Kerngesch√§ft im Gesch√§ftsjahr 2020 um 3,0 %. Im ersten Halbjahr 2020 war pandemiebedingt ein deutlicher Nachfrager√ľckgang zu verzeichnen. Im zweiten Halbjahr f√ľhrte eine dynamische Erholung der Nachfrage hingegen zu Kernabsatzmengen √ľber dem Vorjahr. Der Umsatz verringerte sich um 14,1 % auf 3,0 Mrd. Euro, im Wesentlichen bedingt durch ein niedrigeres Verkaufspreisniveau und den R√ľckgang der Gesamtabsatzmengen. Das EBITDA verbesserte sich hingegen um 3,2 % auf 553 Mio. Euro, haupts√§chlich aufgrund gesunkenerRohstoffpreise und einem niedrigeren Kostenniveau infolge von Kostensenkungsma√ünahmen.

Das Segment Coatings, Adhesives, Specialties verzeichnete im Gesch√§ftsjahr 2020 einen R√ľckgang der abgesetzten Mengen im Kerngesch√§ft um 8,9 %. Im Wesentlichen sanken die Kernabsatzmengen im ersten Halbjahr 2020 aufgrund eines deutlichen Nachfrager√ľckgangs infolge der Coronavirus-Pandemie. Durch eine Erholung der Nachfrage zum Jahresende lagen die Kernabsatzmengen im vierten Quartal 2020 √ľber dem Vorjahr. Im Gesamtjahr reduzierte sich der Umsatz um 13,9 % auf 2,0 Mrd. Euro, vor allem bedingt durch den R√ľckgang der Gesamtabsatzmengen und gesunkene durchschnittliche Verkaufspreise. Das EBITDA ging um 27,3 % auf 341 Mio. Euro zur√ľck. Hier wirkten sich r√ľckl√§ufige Absatzmengen, niedrigere Margen sowie Aufwendungen im Zusammenhang mit der geplanten √úbernahme des Gesch√§ftsbereichs RFM ergebnismindernd aus. Ein niedrigeres Kostenniveau infolge von Kostensenkungsma√ünahmen beeinflusste das Ergebnis hingegen positiv. Das EBITDA des Vorjahreszeitraums war zudem durch einen Einmaleffekt aus dem sukzessiven Anteilserwerb der japanischen DIC Covestro Polymer Ltd. positiv beeinflusst.

Viertes Quartal 2020 deutlich √ľber Vorjahresniveau

Im vierten Quartal 2020 stiegen die abgesetzten Mengen im Kerngesch√§ft um 1,7 % gegen√ľber dem Vorjahreswert. Der Konzernumsatz erh√∂hte sich dadurch und aufgrund eines h√∂heren Verkaufspreisniveaus um 5,0 % auf 3,0 Mrd. Euro. Das EBITDA belief sich im vierten Quartal 2020 auf 637 Mio. Euro und hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Das Konzernergebnis stieg deutlich von 37 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf

312 Mio. Euro. Auch der FOCF erhöhte sich im vierten Quartal um 19,4 % auf 394 Mio. Euro.

√úber Covestro:

Mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro im Jahr 2020 geh√∂rt Covestro zu den weltweit f√ľhrenden Polymer-Unternehmen. Gesch√§ftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer, nachhaltiger L√∂sungen f√ľr Produkte, die in vielen Bereichen des t√§glichen Lebens Verwendung finden. Dabei richtet sich Covestro vollst√§ndig auf die Kreislaufwirtschaft aus. Hauptabnehmer sind die Automobil- und Transportindustrie, die Bauindustrie, die M√∂bel- und Holzverarbeitungsindustrie sowie die Elektrik-, Elektronik- und Haushaltsger√§teindustrie. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Per Ende 2020 produziert Covestro an 33 Standortenweltweit und besch√§ftigt rund 16.500 Mitarbeitende (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Hinweise an die Redaktionen:

Nachfolgend erhalten Sie eine Tabelle mit Kennzahlen der Covestro AG zum Geschäftsjahr 2020.

Die Bilanz-Pressekonferenz beginnt um 10:00 Uhr MEZ und kann hier live verfolgt werden.

Die Präsentation der Bilanz-Pressekonferenz finden Sie in der digitalen

Pressemappe ab 10:00 Uhr MEZ unter: https://www.covestro.com/press/de/

Der Gesch√§ftsbericht 2020 ist verf√ľgbar unter https://bericht.covestro.com.

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/covestro.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen.

Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren k√∂nnen dazu f√ľhren, dass die tats√§chlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einsch√§tzungen abweichen. Diese Faktoren schlie√üen diejenigen ein, die Covestro in ver√∂ffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen aufwww.covestro.comzur Verf√ľgung. Die Gesellschaft √ľbernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zuk√ľnftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kennzahlen Covestro-Konzern

4. Quartal 2019 in Mio ‚ā¨

Covestro-Konzern Mengenwachstum im Kerngeschäft Umsatzerlöse Umsatzveränderungen

3,8 %2.864

Menge

Preis

- 0,7 %- 13,3 %

4. Quartal 2020 in Mio ‚ā¨

1,7 %3.007

4,7 %

Währung

1,5 %

Portfolio

0,0 %

EBITDA EBIT Konzernergebnis

278

93

37

Free Operating Cash Flow

330

Polyurethanes

Mengenwachstum im Kerngeschäft Umsatzerlöse Umsatzveränderungen

3,6 %1.336

Menge

Preis

Währung

Portfolio

EBITDA EBIT

Free Operating Cash Flow

- 0,2 %- 16,9 %1,5 %- 0,7 %12324114

5,4 %- 4,0 %- 1,1 %

637

432

312

394

0,8 %1.519

2,9 %

16,2 %- 4,8 %- 0,6 %

379

264

147

Polycarbonates

Mengenwachstum im Kerngeschäft Umsatzerlöse Umsatzveränderungen

3,5 %814

Menge

Preis

0,0 %- 13,5 %

3,2 %803

  • - 2,1 %

    Währung

    1,6 %

    Portfolio

    0,0 %

    EBITDA EBIT

    95

    39

    Free Operating Cash Flow

    120

  • - 3,7 %

  • - 3,0 %200143117

Veränderungin %

5,0

>100>300>70019,4

13,7

>200>90028,9

- 1,4

>100>200- 2,5

Coatings, Adhesives, Specialties Mengenwachstum im Kerngeschäft Umsatzerlöse Umsatzveränderungen

6,2 %533

2,8 %529

Menge

Preis

0,1 %- 4,2 %

Währung

1,9 %

Portfolio

2,0 %

EBITDA EBIT

62

32

Free Operating Cash Flow

7,5 %- 4,9 %- 3,4 %

- 0,8

0,0 %

52

19

115

Gesamtjahr 2019

in Mio. ‚ā¨

2,0 %

12.412

0,8 %- 17,3 %1,9 %- 0,5 %

1.604852552473

in Mio. ‚ā¨

- 5,6 %

10.706

  • - 5,1 %

  • - 5,7 %

  • - 1,6 %

  • - 1,3 %

1.472696459530

2,3 %

5.779

1,5 %- 24,7 %1,8 %- 0,1 %

64825032

- 6,1 %

5.021

  • - 5,0 %

  • - 5,1 %

  • - 2,0 %

  • - 1,0 %

62519714

2,7 %

3.473

2,4 %- 16,5 %2,0 %- 2,2 %

536300404

  • - 7,0 %

  • - 1,5 %

  • - 3,3 %

553332327

- 1,0 %

2.369

- 2,1 %- 1,1 %2,3 %1,2 %

  • - 16,1

  • - 40,6

  • - 39,1

2.039

  • - 9,0 %

  • - 1,0 %0,3 %

469352191

Veränderung in %

- 13,7

- 8,2 - 18,3 - 16,8 12,1

- 13,1

- 3,5 - 21,2 - 56,3

- 14,1

3,2 10,7 - 19,1

- 13,9

341215189

- 27,3 - 38,9 - 1,0

Haftungsausschluss

Covestro AG ver√∂ffentlichte diesen Inhalt am 23 Februar 2021 und ist allein verantwortlich f√ľr die darin enthaltenen Informationen. Unver√§ndert und nicht √ľberarbeitet weiter verbreitet Public am 23 Februar 2021 09:34:10 UTC.

MoneyController schlägt auch vor