CENIT AG: CENIT AG AD-HOC MITTEILUNG: Schwächeres Q4 2022 erwartet – angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2022 trotz starkem Umsatzwachstum im bisherigen Geschäftsjahr

[X]

CENIT AG AD-HOC MITTEILUNG: Schwächeres Q4 2022 erwartet – angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2022 trotz starkem Umsatzwachstum im bisherigen Geschäftsjahr

CENIT AG AD-HOC MITTEILUNG: Schwächeres Q4 2022 erwartet - angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2022 trotz starkem Umsatzwachstum im bisherigen Geschäftsjahr

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014
24.11.2022

Stuttgart, 24. November 2022 - Die CENIT AG veröffentlicht ein Update für das vierte Quartal 2022 und passt die Prognose für das Geschäftsjahr 2022, trotz des erheblichen Umsatzwachstums um 22% im 3. Quartal, an, nachdem nicht mehr davon ausgegangen wird, dass sich das allgemein verschlechterte Umfeld in den für CENIT relevanten Märkten kurzfristig signifikant erholen wird. Gründe liegen vor allem in der aufkommenden Zurückhaltung der mittelständischen Industrieunternehmen bezüglich größerer Investitionen in die Digitalisierung noch vor Jahresende. Zudem sind die erwarteten Großprojekte im Bereich Defense, mangels Vergabeentscheidungen der jeweiligen Regierungen an die Unternehmen, nicht mehr in dem Geschäftsjahr 2022 zu erwarten. Dies erschwert eine Prognose für das für CENIT bedeutende 4. Quartal erheblich.

Zusätzlich wird das Ergebnis der CENIT belastet durch außerordentliche Ausgaben zur Veränderung der Personalstruktur in Höhe von ca. 1 Mio. EUR, finanzieller Schwierigkeiten bei Kunden, notwendiger Anpassungen der IT Infrastruktur sowie nicht erhaltener Förderzulagen in diesem Geschäftsjahr. Für das Geschäftsjahr 2023 wird eine erhebliche Verbesserung des Ergebnisses erwartet.

Der Ausblick der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2022 von Anfang Mai berücksichtigte zwar die zu dem Zeitpunkt bekannten gesamtwirtschaftlichen sowie geopolitischen Herausforderungen, die bei CENIT zunächst zu einer verbesserten Auftragssituation beigetragen haben sowie auch erste Zeichen einer möglichen Erholung aufwiesen. Jedoch geht das Management nun von einer Investitionszurückhaltung bei mittelständischen Unternehmen aus, die zumindest das für CENIT entscheidende 4. Quartal des Geschäftsjahres stärker beeinflussen werden, als zunächst angenommen. Insgesamt sieht das Management jedoch eine positive Investitionsstimmung für Digitalisierungsprojekte in den für CENIT relevanten Märkten für das kommende Geschäftsjahr.

Da die Gesellschaft nicht mehr davon ausgeht, dass sich die allgemeine Marktstimmung kurzfristig signifikant erholen wird, passt sie die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 an. Der Vorstand erwartet nunmehr für das Geschäftsjahr 2022 ein Umsatzniveau von 162 Mio. EUR bis 166 Mio. EUR (zuvor: 170 Mio. EUR) und ein EBIT von 6.2 Mio. EUR bis 6.8 Mio. EUR (zuvor: 9 Mio. EUR).

Haftungsausschluss

CENIT AG veröffentlichte diesen Inhalt am 24 November 2022 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen. Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet Public am 24 November 2022 10:05:36 UTC.

MoneyController schlägt auch vor