Wie kann ich ein Portfolio optimieren?

[ zurück ]

Lernen Sie, wie Sie mit
dem Educational von MoneyController
Ihr Portfolio bestmöglich verwalten

finanzlexikon finanzlexikon

Ein Portfolio gilt im Vergleich zu anderen als „optimales“ bzw. „optimiert“, wenn „bei gleichem Risiko eine höhere Rendite oder umgekehrt bei gleicher Rendite ein geringeres Risiko erzielt werden kann“.

Bei der Optimierung des Portfolios wird ein anderer Begriff hinzugezogen, der der „Effizienzgrenze“ (bzw. „Effizienzkurve“).

Die Effizienzgrenze ist eine Kurve, die aus Punkten besteht. Jeder Punkt drückt das beste Portfolio mit einem gegebenen bestimmten Rendite- und Risikoprofil aus.
Die Portfolios an der Grenze sind weder alle gleich noch alle gleich günstig: Sie sind einfach die effizientesten. Es ist dann der Anleger, der gemäß seiner eigenen Risikobereitschaft die Position auf der Effizienzgrenze auswählt und damit das entsprechende Portfolio.

MoneyController schlägt Ihnen auch vor