Finanzmärkte / Wirtschaft

Wirtschaftsdaten werden der Börse helfen

Verfasst von MoneyController am 11.06.2021

Es ist geschafft: Die Wirtschaft ist wieder in Gang gekommen. Es fehlt also nicht mehr viel, bis zur Rückkehr zu einer vollständigen Normalität. Und aus Sicht derjenigen, die an den Aktienmärkten investieren, kann dies nur eine hervorragende Nachricht sein. Das Branchenmagazin Fondsprofessionell berichtete über die Meinung des Finanzexperten Robert Beer zu diesem Thema.

Beer, der genau genommen ein Fondsprofi ist, führt die Tatsache an: "Die Werte der Einkaufsmanagerindizes erreichenSpitzenwerte". Dies zeigt ganz deutlich, dass wir uns in einer Phase der vollständigen wirtschaftlichen Erholung befinden. Das ursprüngliche Verdienst ist zweifellos dem großen Erfolg der Impfkampagnen zuzuschreiben. Zweitens ist der Treibstoff für diesen Vorwärtsgang der Wirtschaft zweifellos das, was von den Zentralbanken (enorme Liquidität zum Nulltarif) und durch die Maßnahmen zur Belebung der Wirtschaft bereitgestellt wurde. Wie jeder, der in letzter Zeit zumindest ein paar Artikel zu diesem Thema gelesen hat, sehr gut weiß, hat diese wirtschaftliche Erholung zu einem Lieferengpass geführt. Die schnelle Erholung der Nachfrage musste sich mit der Verknappung der Lagerbestände und anderen Schwierigkeiten in der Produktionskette auseinandersetzen. Dies hat zu einem Anstieg der Inflation geführt, aber auch zu einer Aufwertung vieler Aktien, wie beispielsweise im Rohstoffsektor.

Die Voraussetzungen für die Erholung dürften Bestand haben. Auf dem US-Arbeitsmarkt herrscht weiterhin Arbeitskräftemangel, und eine Änderung der geldpolitischen Maßnahmen scheint nicht wahrscheinlich.

Niedrige Zinsen und eine anziehende Konjunktur sind zwei Faktoren, die nur zu einem einzigen Ergebnis führen können: Den Aktienmarkt noch weiter nach oben zu treiben. Wie Beer sagt: "Zinsen bei null sind keine Konkurrenz für die Aktien und es ist enorm viel Kapital vorhanden, das auf niedrigere Kurse hofft, weil es in den Markt möchte". Kurzum, die richtige Frage, die man sich stellen muss, ist nicht so sehr, wo man investieren sollte, sondern diese: Wann und wo lohnt es sich, an der Börse zu investieren?

Wie Beer betont, könnte jetzt der richtige Zeitpunkt sein, da sich keine wirkliche Euphorie bei Standardwerten zeigt. Genauer gesagt - auf der Suche nach Gelegenheiten - notieren europäische Blue Chips derzeit niedriger als amerikanische Highflyer und werden gleichwohl sicherlich von der Erholung des Welthandels profitieren. Die Konjunktur dürfte den Markt also pushen, sogar ganz erheblich. Dies bedeutet jedoch nicht, wie Beer abschließend feststellt, dass wir nicht vorsichtig sein sollten: Marktkorrekturen und vorübergehende Turbulenzen sind immer möglich.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen