Anlagen

Kursverluste an den Märkten sind für Assenagon eine Gelegenheit zu investieren

Verfasst von MoneyController am 16.04.2021

Es ist schwierig zu wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um in die Finanzmärkte zu investieren. Ein möglicher Abschwung auf dem europäischen Finanzmarkt in den kommenden Monaten sollte die Anleger jedoch nicht verschrecken. Die Finanzexperten von Assenagon haben einen Bericht veröffentlicht, in dem sie zu erklären versuchen, warum.

In den letzten 30 Jahren haben europäische Aktien im Zeitraum zwischen Mai und September regelmäßig durchschnittlich 3,1 % verloren. Wie Thomas Romig, Leiter des Multi Asset Portfolio Managements, jedoch betont, haben die EZB und die Notenbanken wiederholt erklärt, dass sie bei Bedarf Unruhe aus den Kapitalmärkten raus nehmen wollen. Dies bedeutet die Fortsetzung einer expansiven Geldpolitik. Aus diesem Grund argumentiert Romig, dass momentane Kursrückgänge bei bestimmten Aktien Kaufgelegenheiten darstellen könnten, wenn man bedenke, dass Abwärtskorrekturen dann durch den Zufluss neuer Liquidität durch die Zentralbanken ausgeglichen werden.

Ein schwaches Wirtschaftswachstum in Europa und steigende Zinsen für US-Anleihen in den kommenden Monaten könnten sich negativ auf die Aktienmärkte auswirken. Der mögliche Rückgang der Finanzmärkte in den kommenden Monaten, falls er denn kommt, folgt jedoch auf eine Phase starken Wachstums und erneuerten Vertrauens in die Märkte, die sowohl im Anleihe- als auch im Aktiensektor so stark gewachsen sind wie nie zuvor. Insbesondere am Primärmarkt für Unternehmensanleihen wurden hervorragende Ergebnisse verzeichnet, ebenso wie bei den europäischen Aktien, die ihr drittbestes Ergebnis seit Beginn des Jahrtausends erzielten haben.

Inzwischen sind die Renditen deutscher und US-amerikanischer zehnjähriger Anleihen in Erwartung der kommenden Monate auf 2% gestiegen. Um mit der Ausarbeitung einer Strategie zu beginnen, die eine mögliche - zumindest europäische und in jedem Fall vorübergehende - Marktkorrektur berücksichtigt, schlägt Assenagon vor, sich auf Wertpapiere zu konzentrieren, die von steigenden Zinsen profitieren könnten. So hat die Vermögensverwaltungsgesellschaft einen signifikanten Anteil an japanischen Aktien und skandinavischen Hochzinsanleihen in ihr Anlageportfolio aufgenommen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen