Anlagen

Investieren: Ratschläge von Biallo.de

Verfasst von MoneyController am 21.04.2021

Wie legt man seine Ersparnisse an? Die Antwort auf diese Frage verdient es, gut überlegt zu sein: In einem Land wie Deutschland gibt es tatsächlich eine große Vielfalt an Möglichkeiten, sein Geld anzulegen. In einem Artikel auf der Plattform Biallo.de gibt Gründer Horst Biallo einen schnellen Überblick über die Möglichkeiten für Investoren.

Die Voraussetzungen für eine Investition

Man investiert immer mit einem Ziel vor Augen. Das kann ein Kauf sein, die Finanzierung eines Projektes oder das Erreichen eines bestimmten Geldbetrages, um diesen im Alter zu genießen. Anhand eines konkreten Ziels ist es möglich, für jeden die beste Anlagestrategie auszuwählen. Es gibt viele Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt. Zwei davon sind erwähnenswert: die allgemeine Vermögenssituation des Sparers und seine Risikobereitschaft. Es ist in der Tat notwendig, auf Ausgaben vorbereitet zu sein, die man sich erstens leisten kann und die zweitens die psychische Ausgeglichenheit nicht untergraben.

Sparen bei einer Bank wird immer schwieriger

Niedrige Zinssätze machen Banken und Sparkassen nicht wettbewerbsfähig, aber sie sind immer noch ein sicherer Ort, um das eigene Geld aufzubewahren. Das Problem ist, dass man oft gezwungen ist, für diesen Service zu bezahlen, anstatt etwas zu erhalten. Biallo führt als Beispiel Sparkonten oder Tagesgeld an, auf die Banken jetzt Zinssätze anwenden, die immer unter 1 % liegen, wenn nicht sogar negativ sind, mit Ausnahme einiger Verträge, die mit Neukunden abgeschlossen werden. Das Festgeld mit einem garantierten Zinssatz oder Sparbriefe geben den Banken die Möglichkeit, durch das Festlegen des Kapitals für einen bestimmten Zeitraum, eine gewisse zusätzliche Rendite sicherzustellen.

In Aktien und Anleihen investieren

Lassen Sie uns nun die Welt der Finanzmärkte betreten. In eine Aktie zu investieren bedeutet, einen kleinen Anteil an einem Unternehmen zu erwerben, das an der Börse notiert ist. In Anleihen zu investieren bedeutet, Schuldtitel von Unternehmen zu kaufen, die ebenfalls an der Börse notiert sind. Um es ganz schematisch zusammenzufassen: In diese Finanztitel zu investieren bedeutet, in die Realwirtschaft zu investieren und damit mehr Ertragschancen zu haben, aber auch mehr Risiko einzugehen. Die beste Lösung besteht darin, die eigenen Investitionen zu diversifizieren. Wie? Aktive oder passive Investmentfonds garantieren eine gute Diversifikation und müssen vor allem den Zeichnern stets die möglichen Risiken darlegen.

Edelmetalle und Immobilien

Eines der Probleme unserer Zeit ist die Inflation, d.h. der Wertverlust des Geldes. Eine der Lösungen besteht darin, in Vermögenswerte zu investieren, die für sich genommen wertvoll sind, entweder weil sie verwendet werden oder weil sie knapp sind. Dies ist natürlich bei Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin der Fall, die gerade wegen ihres inneren Wertes langfristig eher im Preis steigen werden. Einen Wert an sich besitzen sicherlich auch Immobilien. Der Kauf und die anschließende Vermietung von Immobilien entspricht, so Biallo, einer Art Sparplan. Natürlich: Man kann auch ein Haus kaufen, um es vielleicht weiterzuverkaufen, wenn der Immobilienmarkt steigt, oder einfach um eine größere finanzielle und psychologische Sicherheit zu haben. Es ist aber auch möglich, in Immobilienfonds zu investieren, also in Investmentfonds, die nicht aus Aktien und Anleihen zusammengesetzt sind, sondern aus Anteilen an Immobilien, insbesondere an Gewerbeimmobilien.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen