Finanzberatung

Was sind die entscheidenden Themen in der Finanzberatung?

Verfasst von MoneyController am 04.02.2021

Die unabhängige Finanzberatungsgesellschaft Plansecur hat eine interessante Umfrage (Plansecur-Report: Finanzbranche 2021) unter seinen rund hundert Beratern durchgeführt. Das Ergebnis, das dabei herauskam, ist ein Abbildung der wichtigsten Themen rund um die Finanzberatung. Themen, die nach Ansicht der Berater entweder bereits von zentraler Bedeutung für die Beratungswelt sind oder es noch werden.

  • Nachhaltigkeit. Für 46% der Berater wird das Thema nachhaltige Geldanlagen - also die Tatsache, dass diese die Umwelt und den Klimawandel berücksichtigen müssen - das Thema der nächsten Jahre sein. Weitere 45% halten es schließlich für ein Thema mit gewisser Bedeutung. Das liegt daran, dass es gerade die Finanzberatungskunden sind, die dies ausdrücklich fordern: „Immer mehr Anlegern ist es wichtig, dass ihre Investitionen nicht nur ökonomisch, sondern eben auch ökologisch durchdacht sind“, erklärt der Geschäftsführer von Plansecur Johannes Sczepan.
  • Digitalisierung. Drei Viertel der Berater glauben, dass der digitale Beratungsmarkt nicht nur durch die jüngere Generation, sondern auch durch die sogenannten „Silver Surfer“ wachsen wird: Tatsächlich werden auch ältere Bevölkerungsschichten verstärkt auf digitale Finanzberatung zurückgreifen. Wie Sczepan sagte: „Die Digitalisierung bietet für Finanzberater enorme Chancen. Über Apps und Videochats können Interessenten viel leichter einen Berater finden und Kontakt aufnehmen“.
  • Automatisierung. In der Finanzberatung bedeutet Automatisierung Anlagesoftware und Robo-Advisors. Die Berater von Plansecur haben keine Angst vor diesen Innovationen: Über 90 % von ihnen glauben, dass sie von ihren Kunden als „Lebenslotse“ gesehen werden. 53% geben an, dass sie sehr persönliche Themen mit ihren Kunden besprechen. Sparen und Investieren sind zu wichtige Themen, um sie den Algorithmen zu überlassen, wie Sczepan feststellt.
  • Provision oder Honorar? 62% der Plansecur-Berater halten Provisionen für „unbedingt“ besser als Honorare. Weitere 26 % halten sie für wünschenswert. Die Unterscheidung betrifft die Herkunft der Vergütung eines Beraters: ob in Form eines Anteils an der Rendite von Ersparnissen und Investitionen (Provision) oder einer Gebühr, d.h. einer ergebnisunabhängigen Zahlung (Honorar). In einer schwierigen wirtschaftlichen und finanziellen Situation, wie sie viele Kleinsparer derzeit erleben, scheint sich das Provisionsmodell durchzusetzen. Wie die Berater erklären, liegt der Grund darin, dass immer mehr Menschen Rat suchen, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden oder die sparen müssen, weil ihre Rente nicht ausreichen wird. Einige von ihnen hätten sogar Schwierigkeiten, die Kosten für ein Honorar von ein paar hundert Euro aufzubringen. 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen