Finanzmärkte / Wirtschaft

Was ist los in den Schwellenländern?

Verfasst von MoneyController am 21.05.2020

Wie geht es den Schwellenländern in dieser Krise? Franklin Templeton Deutschland hat einen Bericht erstellt, der sich mit den drei aktuellen Themen befasst – Indien, Brasilien und dem IT-Markt. 


In Indien haben Sperrmaßnahmen (am 25. März verhängt) den Verbrauch und die Mobilität gebremst und folglich den Kurs der Wirtschaft unweigerlich verlangsamt. Die indische Zentralbank (Reserve Bank of India – RBI) war nach dem Vorbild der übrigen Welt nicht unvorbereitet und versprach ein Hilfspaket in Höhe von 22,6 Milliarden US-Dollar. Diese Maßnahmen haben das Vertrauen in die Märkte gestärkt und den Liquiditätsmarkt versorgt. Die Belastbarkeit der Bilanzen der Unternehmen wird jedoch der entscheidende Faktor sein, damit Indien nach der Krise wieder vollständig starten kann.


In Brasilien ist die Situation ähnlich, mit dem Unterschied, dass die Maßnahmen zur Verhinderung von Ansteckung verspätet ergriffen wurden und sich folglich die Pandemie dadurch weiter entwickeln konnte. Die Zentralbank hat jedoch die Zinssätze auf ein Minimum gesenkt, um den Unternehmen zu helfen. Die Analysten von Franklin Templeton glauben, dass der Anstieg der Staatsverschuldung die Anleger in den kommenden Monatenauf eine turbulente Situation auf dem brasilianischen Markt vorbereiten muss. Dieselben Analysten gehen jedoch davon aus, dass diese Schwierigkeiten mittel- und langfristig überwunden werden, wenn die Politik auf die Infrastrukturen und die Förderung des Verbrauchs im Binnenmarkt achtet.


Schließlich gibt es einen starken Anstieg des MSCI Emerging Markets Information Technology-Index (+20%) – eine Erholung, die dem, am 1. März erreichten, historischen Minimum folgt. Die Computerisierung von Dienstleistungen und Arbeit beschleunigt sich überall auf der Welt. Dies bedeutet, dass sich die Schwellenländer darauf vorbereiten, ein idealer Markt für Technologiedienstleister zu werden. Der erste Kandidat ist natürlich China mit der 5G-Technologie an der Spitze. 


Im Allgemeinen scheinen sich die Schwellenländer in Fernost recht solide zu erholen und, wie es scheint, auch Indien, während dagegen die Länder in Lateinamerika weitere Schwierigkeiten haben. Es lohnt sich jedoch, den Vorschlag zur Diversifizierung von Franklin Templeton zu zitieren, insbesondere für Märkte, die durch viele Unbekannte gekennzeichnet sind: „Sofern eine Strategie sich auf bestimmte Länder, Regionen, Branchen, Sektoren oder Arten von Anlagen konzentriert, kann sie anfälliger für ungünstige Entwicklungen in solchen Schwerpunktbereichen sein als eine Strategie, die in ein breiteres Spektrum von Ländern, Regionen, Branchen, Sektoren oder Anlageformen investiert“. 

 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen