Finanzmärkte / Wirtschaft

Die Vollbremsung des Aktienmarktes

Verfasst von MoneyController am 31.07.2020

Die Nachricht vom Einbruch der deutschen Wirtschaft hatte unmittelbare Auswirkungen auf den Aktienmarkt. Bei der Nachricht, dass der Rückgang mit -10,1% höher als erwartet ausfiel, hat der DAX in kurzer Zeit 4% verloren und erreichte am Tagesende ein Minus von 3,5%. Die beste Aktie war Vonovia mit -1,5%. Schlecht lief es hingegen für Fresenius mit -6,3%. Der negativste Wert (außer Wirecard, -11,5%) war VW mit -7%. In der Krise der Autoindustrie ist Deutschland jedoch kein Einzelfall: Selbst der französische Konkurrent Renault hat in diesen Tagen neue Verluste verzeichnet. Die deutsche Situation verschärfte sich zu dem durch die Eröffnung des Down Jones mit -2%. In den USA führte der überraschende Rückgang der Wirtschaft in diesem Quartal von -32,9% dazu, dass Trump die Hypothese einer Verschiebung der Wahlen im November in den Raum stellte. Wie auch immer, endet hier die Erholung an den Aktienmärkten, die den DAX von 8.300 Punkten im März auf 13.200 Punkte vor zwei Wochen gebracht hat? Es ist noch zu früh es zu sagen, obwohl mittlerweile klar ist, dass die einzigen Unternehmen, die derzeit solide Renditen garantieren, die amerikanischen High-Tech-Werte sind, mit Amazon an der Spitze, gefolgt von Facebook und Apple.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

15.05.2021 verfasst von MoneyController

Kauf und Renovierung eines Hauses: Hier sind einige Steuervergünstigungen, die vielleicht nicht jeder kennt

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen