Versicherungen

Absicherung gegen Cyberangriffe

Verfasst von MoneyController am 03.08.2021

Eines der Risiken, mit denen immer mehr Unternehmen konfrontiert werden, ist die Gefahr von Cyberangriffen. Das Magazin Cash.online interviewte Christian Heilmann, Produktmanager Firmen Haftpflicht/Sach der Alten Leipziger Versicherung AG, der eine interessante Analyse der Perspektiven für Produkte und Beratung in diesem Bereich lieferte.

Heilmanns erster Ratschlag an die Makler ist, ihre Kunden auf die Cyberrisiken aufmerksam zu machen, denen sie ausgesetzt sein können. Viele Unternehmen meinen, sie seien ausreichend gegen mögliche Hackerangriffe gerüstet. In Wirklichkeit sind sie es nicht. Der Experte für Versicherungsprodukte spricht auch die Punkte an, die bei der Beratung zu diesen Produkten beachtet werden sollten. Natürlich ist es von zentraler Bedeutung zu veranschaulichen, welcher Versicherungsschutz zur Verfügung steht. Ein Cyberangriff kann natürlich die Server eines Unternehmens beschädigen. Vor allem aber kann er interne Daten manipulieren, was bei missbräuchlicher Verwendung gefährliche rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Und nicht nur das: Um dieses alles andere als beruhigende Bild zu vervollständigen, gibt es auch eine Deckung für Schäden, die Dritten zugefügt werden, wie zum Beispiel Schäden, die durch die Nichtlieferung eines Produkts an Lieferanten entstehen.

Mit ihrem Onlinerechner bietet die Alte Leipziger Versicherung AG eine maximale jährliche Deckungssumme von 5,9 Millionen Euro für ein Standardgeschäft an, es gibt aber auch individuelle Lösungen, die diesen Wert übersteigen können. Generell finden angesichts der steigenden Nachfrage zahlreiche Restrukturierungen auf dem Markt statt, die auch Bestandskunden betreffen könnten. Beispiele sind die Anhebung von Prämien und Selbstbeteiligungen oder die Senkung der Versicherungssumme. Interessanterweise, so Heilmann, nehme das Risikobewusstsein auch bei den deutschen Unternehmen zu, obwohl die KMUs fälschlicherweise glaubten, dass ihre Daten nicht von besonderem Interesse für Hacker seien. Im Gegenteil, es sind die KMUs, die am häufigsten angegriffen werden. Hinzu kommt die Home-Office-Problematik, die einen weiteren Aspekt der Verwundbarkeit darstellt.

Ein interessantes Feld der IT-Versicherungsbranche ist das Gesundheitswesen ("Insurtech"). Die Digitalisierung von Patientenakten führt per Definition zu wachsenden Herausforderungen im Umgang mit sensiblen Daten. Die Ärzte selbst sollten sich dessen bewusst werden, um ihre Praxen auch unter diesem Gesichtspunkt abzusichern. Abschließend äußert sich Heilmann zu den Vergleichsplattformen, die für die Verbraucher zu einem wichtigen Instrument geworden sind, da es schwierig ist, sich bei der Vielzahl der Angebote zurechtzufinden. Oft gäbe es eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen den Kooperationsplattformen, die de facto Partner der Versicherer seien. Der Schlüssel zum Erfolg für Versicherer und Makler in diesem Sektor - das geht aus Heilmanns Diskurs hervor - liegt in der Spezialisierung ihrer Produkte und ihrer Fähigkeit, sich an die Bedürfnisse ihrer Kunden anzupassen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

28.08.2021 verfasst von MoneyController

Portfolios sind oft voll mit unnötigen Produkten - hier ist der Grund dafür

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen