Blockchain Technologie

Blockchain, Krypto und web3: Was erwartet uns 2022?

Verfasst von MoneyController am 13.01.2022

Kryptowährungen, Blockchain und dezentrales Finanzwesen (DeFi) sind Technologien, von denen viele glauben, dass sie bald das Gesicht der Spar- und Investmentbranche verändern werden. Welche neuen Dinge erwarten uns also in diesem Jahr? Surojit Chatterjee, europäischer Chief Product Officer der Plattform Coinbase, die sich mit der Exchange von Kryptowährungen beschäftigt, hat versucht, diese Frage zu beantworten.

Technische Entwicklungen bei Blockchain

In der Welt der Blockchain wird es in diesem Jahr hundert Millionen neue Nutzer geben. Um sie willkommen zu heißen, erklärt Chatterjee, wird es einige sehr spezifische technische Neuerungen geben: Zur Ethereum-Kryptowährung wird Eth2 hinzukommen und es wird Entwicklungen bei Cross-L1- und L1-L2-Brücken geben. Kurz gesagt, es geht um Verbesserungen für die Nutzer, die sich hauptsächlich auf vernetzte Spiele und soziale Netzwerke konzentrieren werden. Aber nicht nur die Benutzerfreundlichkeit, sondern auch das Interesse an immer sichereren Systemen zum Schutz der Privatsphäre und der Daten wird zunehmen. Insbesondere werden Systeme entwickelt, um die sensibelsten Glieder der Blockchain-Ketten vor Cyber-Angriffen zu schützen, z.B. digitale Identitäten oder Kommunikationsendpunkte.

Neue Vorschriften für dezentralisierte Finanzen

Immer mehr institutionelle Anleger investieren in die Blockchain-Technologie, insbesondere in dezentrale Finanzsysteme. Es wird also die Zeit kommen, in der die nationalen und supranationalen Institutionen anfangen sollen, ernsthafte Regelungen zu treffen. Einerseits würde dies dazu dienen, die wahllose Nutzung einzuschränken und Cyberkriminellen die Arbeit zu erschweren, die allein im letzten Jahr Webnutzer weltweit 10 Milliarden Dollar gekostet haben. Andererseits könnten regulatorische Maßnahmen die Technologie institutionalisieren und neue Anwendungsbereiche erschließen. Eine der am schnellsten wachsenden Anwendungen der Blockchain-Technologie ist heute die Verwendung von NFTs ("non-fungible tokens"), proprietären Zertifikaten, die vielen Aktivitäten der neuen Generation von Netzwerkgemeinschaften, dem sogenannten web3, zugrunde liegen. Diese Gemeinschaften stehen in direkter Konkurrenz zu traditionellen sozialen Netzwerken wie Facebook, das seine Ressourcen schnell auf das Metaverse konzentriert hat.

Anwendungen von Blockchain, von der Industrie bis zur Arbeit

NFTs werden auch bei großen Unternehmen wie Coca-Cola, Campbell's, Dolce & Gabbana und Charmin beliebt, die sammelbare Kryptowährungen eingeführt haben. Adidas hingegen hat zusammen mit Bored Ape und Yacht Club ein Projekt ins Leben gerufen, das auf das Metaverse abzielt. Auch die Welt der Arbeit könnte revolutioniert werden. Chatterjee schreibt in der Schlussfolgerung seines Artikels über die Dezentrale Autonome Organisation (DAO). Dabei handelt es sich um komplizierte vernetzte Projekte, die meist von Algorithmen gesteuert werden und mit denen man Kooperationsverträge abschließen und sich in Kryptowährungen bezahlen lassen kann. Es ist möglich, dass viele traditionelle Unternehmen sich für diese Projekte interessieren werden, vielleicht indem sie einen Teil ihres Geschäfts über DAO dezentralisieren.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen