Robo Advisor

Gute Sommer-Performance des ETF Robo von WeltSparen

Verfasst von MoneyController am 20.08.2021

In den letzten Wochen wurde auf der Plattform „WeltSparen“ der Quartalsbericht des ETF Robo der Plattform veröffentlicht, der ein interessantes Beispiel für automatisiertes Investieren an den Finanzmärkten darstellt. Auch wir berichten hierüber die Daten, basierend auf der Aufschlüsselung der Portfoliozusammensetzung.

Bevor wir einen genaueren Blick auf die Daten werfen, lohnt es sich, einige Beobachtungen der Marktanalyse aufzugreifen, die in dem Artikel von Thomas Gollmann von WeltSparen erwähnt werden. Die Inflation und die Delta-Variante des Coronavirus sind die beiden wichtigsten Störfaktoren für das ansonsten sehr beeindruckende Wachstum. Impfungen, Konjunkturpakete, die Wiederaufnahme des Tourismus und des internationalen Handels haben die Märkte auf der ganzen Welt auf die Gewinnerstraße zurückgebracht. Zyklische Werte, Substanzwerte, IT, Konsumgüter und Energie waren die Aktien, die am meisten von der Erholung profitierten. Die beste Performance erzielten die Aktienmärkte auf beiden Seiten des Atlantiks: Der FTSE Developed Europe Index legte um 5,8 % zu, der FTSE North America Index sogar um 6,5 %. Der FTSE Global Small Cap Index stieg um 2,7 %.

Obgleich Anleihen an Boden gewonnen haben, bleiben sie in vielen Fällen weiterhin durch die Niedrigzinspolitik stark benachteiligt. So stiegen im zweiten Quartal beispielsweise lediglich die zehnjährigen Bundesanleihen mit einer Rendite von -0,29 % auf -0,20 %. Die entsprechenden US-Anleihen fielen von 1,74% auf 1,47% und britische Anleihen von 0,85% auf 0,72%.

Weltsparen bietet seinen Nutzern vier Arten von ETF Robo an, die nach dem Verhältnis zwischen Aktien und Anleihen im Portfolio unterteilt sind. Die Zahl, die dem Robo zugeordnet ist, gibt den Anteil der Aktien an, während der Rest aus Anleihen besteht. Der ETF Robo 30 erzielteeine Performance von 1,9 %, der ETF Robo 50 von 2,7 %, der ETF Robo 70 von 3,5 % und schließlich der ETF Robo 100 von 4,4 %. In Bezug auf die Gesamtrendite seit ihrer Auflegung im März 2018 sind die Ergebnisse wie folgt: +19,5 % für den ETF Robo 30, +28,3 % für den ETF Robo 50, +37,4 % für den ETF Robo 70 und schließlich +51,2 % für den ETF Robo 100.

Weltsparen weist zum Vergleich darauf hin, dass die Performance des DAX im gleichen Zeitraum nur 30,7 % betrug. Der Vergleich erstreckt sich auch auf aktive Mischfonds: Bei gleicher Portfoliozusammensetzung schnitt der ETF Robo 30 um 11,7 %, der ETF Robo 50 um 12,4 % und der ETF Robo 70 um 10,2 % besser ab.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

15.01.2020 verfasst von Citywire

Deutsches Fintech expandiert durch Übernahme in die USA

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen