Investmentfonds

Widerstandsfähigkeit von Fonds im Wandel der Zeit: der Fall des Amundi Ethics Fund

Verfasst von MoneyController am 15.11.2021

Was garantiert den dauerhaften Erfolg eines Fonds? Eine Antwort auf diese Frage ist vielleicht unmöglich. Es ist jedoch möglich, Erfolgsgeschichten zu betrachten und sich in gewisser Weise von ihnen inspirieren zu lassen. Ein Beispiel ist der Amundi Ethics Fund, der von Jörg Moshuber, Fondsmanager bei der Investmentgesellschaft Amundi, verwaltet wird.

Wo und wie Nachhaltigkeit ins Spiel kommt

Der mehr als 30-jährige Erfolg des Fonds beruht auf einem Konzept, das von Anfang an auf Innovation und Nachhaltigkeit ausgerichtet war. Es ist interessant zu sehen, dass diese Bereiche miteinander verflochten sind: Cloud-Technologien benötigen viel Energie, und der Fonds wählt nur solche Unternehmen aus, die sich mit der Cloud befassen und gleichzeitig eine überzeugende Umweltstrategie vorlegen (in diesem Fall eine Strategie zum Ausstieg aus der Kohle bis 2030).

Investitionen im Gesundheitssektor sind in ähnlicher Weise miteinander verflochten: Vielleicht weiß nicht jeder, dass die Herstellung von Arzneimitteln mit einem intensiven Wasserverbrauch verbunden ist. Der Fonds investiert daher in Wasseroptimierungstechniken für die Bewirtschaftung des bei der Arzneimittelherstellung verwendeten Wassers. Ein weiteres Investitionsthema, wiederum im Gesundheitssektor, ist die bessere Zugänglichkeit von Medikamenten und Therapien auch für die einkommensschwächeren Bevölkerungsgruppen.

Vermögensaufteilung und Aussichten des Amundi Ethics Fund

Das Portfolio besteht hauptsächlich aus großen Unternehmen, da die Mehrheit der Unternehmen, die Wege in Richtung Nachhaltigkeit beschritten haben, eben große Unternehmen sind. Die Zusammensetzung des Portfolios ist wie folgt gewichtet: 30% internationale Aktien und 70% europäische Anleihen. Die Wirksamkeit einer solchen Vermögensaufteilung zeigt sich darin, dass der Fonds alle Krisen seit 1986 bis heute recht unbeschadet überstanden hat.

Es ist übrigens interessant zu lesen, dass der Fonds beabsichtigt, in einen der Grenzbereiche der nachhaltigen Landwirtschaft, nämlich die nachhaltige Fischzucht, zu investieren. Obwohl die Problematik der intensiven Nutzung der Meere das Gleichgewicht der Meeresfauna zu gefährden droht, könnte durch den Einsatz kontrollierter Bewirtschaftungsformen dieses Abdriften eingedämmt werden. Außerhalb des Blickfelds des Fonds bleiben hingegen Waffen- oder Alkoholproduzenten, Unternehmen mit Einsatz von Kinderarbeit und solche, die durch fehlenden Respekt und unfaire Entlohnung ihrer Mitarbeiter negativ auffallen.

Die Pandemie hat dazu geführt, dass der Fonds verstärkt in „Social Bonds“ und grüne Anleihen investiert. Es wurde auch in Software investiert, insbesondere in virtuelle Lernsoftware, begünstigt durch die restriktiven Maßnahmen. Mit der Erholung der Wirtschaft investierte der Fonds wieder in Unternehmen, die ihr Angebot auf Waren und Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Wiedereröffnung ausgerichtet haben.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

23.10.2019 verfasst von Citywire

BaFin verbietet Firma in NRW das Einlagengeschäft

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen