Finanzmärkte / Wirtschaft

Neue Liste von Finanzdienstleistern, vor denen die BaFin warnt

Verfasst von MoneyController am 18.02.2021

Die Aufsichtsbehörde BaFin hat eine neue Liste von unseriösen oder nicht lizenzierten Finanzdienstleistern veröffentlicht. Wie bereits im Januar geschehen, berichten wir auch diesmal über die aktualisierte Liste, ebenso wie dies die Website Das Investment getan hat.

Die Z.I.E Natural Edition GmbH mit Sitz in Hamburg ist verantwortlich für die Internetplattform Marketssoft.com. Die Egramming GmbH, mit Sitz in Berlin, betreibt die Website Capitalcoinexchange.com. Beide sammeln Geld in Deutschland ein und überweisen es auf ausländische Konten. Keiner von beiden hat eine Lizenz dafür.

Die Gesellschaft BB Gestionprivee bietet einige Bankdienstleistungen an, hat aber nicht die Erlaubnis nach dem Kreditwesengesetz (KWG), dies zu tun. Bei Freedom Finance Europe Limited, die ihren unwahrscheinlichen Sitz in Zypern hat, besteht laut BaFin die Gefahr, dass sie Aktien ohne Informationsprospekt anbietet. Auch der Mensbiznet Capital GmbH wird vorgeworfen, Aktien ohne Prospekt angeboten zu haben. Für die von Auragen Realty AB angebotenen Aktien fehlt auch ein von der BaFin gebilligter Informationsprospekt.

FX-One betreibt eine gleichnamige Internetplattform, die den schnellen Handel von vielen Finanzprodukten, darunter auch Kryptowährungen, ermöglicht. Es fehlt jedoch die Erlaubnis, Finanzportfolios nach dem Kreditwesengesetz (KWG)verwalten zu dürfen. Auch der Handelsplattform Mycoinelite.com fehlt die nötige Erlaubnis nach KWG.

Gleiches gilt für Finanzexp.de, obwohl das Logo der BaFin in einigen Vertragsunterlagen unerlaubt erscheint. Die Gesellschaft Northstate legt sogar ein BaFin-Zertifikat vor, aber es handelt sich um ein gefälschtes Zertifikat.

Investoren sollten auch bei folgenden Unternehmen Vorsicht walten lassen: Loewenherz24 Group, Capitalfx.co und 24shares.io. Sie haben keine Erlaubnis nach KWG und nutzen ein gefälschtes BaFin-Logo.

Im Folgenden sind Unternehmen aufgeführt, bei denen die BaFin aufgrund verdächtiger Aktivitäten Ermittlungen eingeleitet hat: Invegma.de und Invegma.com, Deutsche Broker FX, Cryptofundfx Ltd. und Five C Limited (Hubtrader.com).

Schließlich sind noch zwei Identitätsdiebstähle erwähnenswert. In beiden Fällen handelt es sich um Unternehmen, die nicht berechtigt sind, Finanzdienstleistungen zu erbringen. Wellingtonfundsfr.com ist nicht zu verwechseln mit der Investmentgesellschaft Wellington Management Europe GmbH. Beexp behauptet, eine Tochtergesellschaft der IG Europe GmbH zu sein, aber das ist keineswegs der Fall.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

18.11.2019 verfasst von Citywire

Studie: Vier von fünf Investoren wollen China-Allokation trotz Handelskrieg erhöhen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen