ESG - Nachhaltigkeit

Nachhaltige Revolution: Auch Finanzberater müssen ihren Beitrag leisten

Verfasst von MoneyController am 21.11.2020

Bezüglich der nachhaltigen Revolution sagte Deutsche Bank Chef Christian Sewing: „Es gibt viel Kapazität bei uns Banken, diese Transformation zu finanzieren. Aber die Transformation ist gigantisch“. Dann fügte er hinzu: „Wir brauchen eine ausbalancierte Regulierung, damit wir nicht nur die Pandemie bekämpfen, sondern auch die künftige Transformation begleiten können“. Die Finanzwelt verändert sich. Sowohl die Nachfrage als auch das Angebot an Finanzprodukten bewegen sich in Richtung Nachhaltigkeit und ESG-Produkte, ein Akronym, das heute in der Branche wohl bekannt ist. Das Akronym ESG wird für Investitionen verwendet, die sich positiv auf die Bereiche Umwelt („Enviromental“), Soziales („Social“) und gute Unternehmensführung („Corporate governance“) auswirken.

Wie Sewing betont, ist es entscheidend, dass sich alle beteiligten Akteure in diese Richtung bewegen, um einen Prozess zur Reife zu bringen, der durch die Herausforderungen der Zukunft unvermeidlich wird. Einschließlich Finanzberater und Vermögensverwalter. Wie Christian Waigel, Gründer der Münchner Kanzlei Waigel Rechtsanwälte, in einem Online-Artikel schrieb: „Grundsätze der Nachhaltigkeit sollen auch in Anlageberatung und Vermögensverwaltung Einzug halten, die Versicherungsvermittlerrichtlinie und die Finanzmarktrichtlinie MiFID II sollen dafür ergänzt werden. Zukünftig sollen Berater ihre Kunden nach deren Präferenzen hinsichtlich Ökologie, sozialer Gerechtigkeit und Good Governance fragen“. Kurz gesagt: Indem Finanzberater ESG-Produkten den Vorzug geben oder zumindest ihre Kunden darüber angemessen informieren, können auch sie ihren Beitrag leisten.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

04.03.2021 verfasst von MoneyController

Die Zahl der privaten Wertpapierdepots in Deutschland übersteigt 25 Millionen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

26.02.2021 verfasst von MoneyController

Die Inflation könnte in Deutschland in diesem Jahr 4% überschreiten (aber vielleicht kein Grund zur Sorge)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen