Green economy - green bond

Nachhaltige Investitionen, neue Chancen in Europa

Verfasst von MoneyController am 03.03.2022

Die derzeitige Energiekrise und die Möglichkeit einer Notversorgung mit Kohle sollten uns nicht vergessen lassen, dass Europa der umweltbewussteste Kontinent der Welt ist. Und dass Europa für sein Ziel der Energiewende ausdrücklich auch auf das Kapital privater Investoren setzt.

Der europäische Green Deal und die Klimaneutralität bis 2050

Der Green Deal der Europäischen Kommission unter der Leitung von Ursula von der Leyen zielt darauf ab, Europa bis 2050 klimaneutral zu stellen. Dieses ehrgeizige Ziel scheint im Widerspruch zur jüngsten internationalen Krise zu stehen, die sogar die Kohle als Energiequelle wieder auf den Plan gerufen hat. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass eines der Ziele des EU-Projekts darin besteht, die Energieabhängigkeit Europas vom Rest der Welt zu verringern. Die aktuelle Krise kann als zusätzliche Motivation für den Green Deal gesehen werden.

Das italienische Centro Studi D'Europa hat in der Huffpost eine Zusammenfassung der wichtigsten Maßnahmen veröffentlicht, die der Pakt vorsieht: ein einheitlicher Tarif für Kohle, neue Politiken für die Industrie, Fonds für eine faire Energiewende und nicht zuletzt nachhaltige Investitionen.

Ziele und Instrumente der Kommission

Die Tatsache, dass 75% der Emissionen in Europa aus der Stromerzeugung stammen, ist eine wichtige Tatsache. Man könnte sagen, dass die von der EU vorgesehene Kombination von Maßnahmen darauf abzielt, diese Zahl zu minimieren. Die Kommission hat auch ein System der Entschädigung für die von der möglichen Energiewende am stärksten betroffenen Volkswirtschaften ins Auge gefasst. Es ist kein Zufall, dass die Kommission dem Ausdruck "gerechte Energiewende" ein Adjektiv hinzugefügt hat. Konkret bedeutet dies, dass umfangreiche Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Generell wird Europa ein immer günstigerer Kontinent für diejenigen werden, die auf erneuerbare Energien setzen wollen, sei es in Form von Sonnenkollektoren, Windturbinen oder Biogas. Unter diesem Gesichtspunkt sollte die geplante Vereinfachung der Vorschriften den Wirtschaftsakteuren einen noch größeren Anreiz geben, sich auf saubere Energie zu konzentrieren.

Die entscheidende Rolle von nachhaltigen Investitionen

Die EU kann sich jedoch nicht vorstellen, dieses ehrgeizige Ziel ohne privates Kapital zu erreichen. So sollten die neuen Anlagevorschriften interpretiert werden. Erstens, die grüne Taxonomie, die ein standardisiertes Klassifizierungssystem für Investitionen voraussetzt. Zweitens, die Regeln für die Nachhaltigkeitspräferenzen der Anleger. Beratungsunternehmen und Finanzberater werden verpflichtet sein, ihre Kunden nach ihren Nachhaltigkeitspräferenzen zu fragen. Außerdem müssen sie transparente Informationen darüber bereitstellen. Tim Bröning (Fonds Finanz Maklerservice) treffend schreibt in der Zeitschrift 'Cash': "Dieser wichtige Schritt soll Anleger dazu bewegen, sich mit dem verantwortungsvollen Investieren zu befassen".

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

02.08.2022 verfasst von MoneyController

Investitionen: Der Aufwärtstrend bei Substanzwerten könnte sich fortsetzen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen