Investmentfonds

Manager von Allianz Global Investors: „Wie ich die Situation der Investmentfonds sehe“

Verfasst von MoneyController am 16.02.2021

In einem Interview mit der Zeitschrift „Das Investment“ sprach die Dachfonds-Verantwortliche von Allianz Global Investors, Manuela Thies, über einige wichtige Themen im Zusammenhang mit dem Management von Investmentfonds. Schauen wir uns einige von ihnen an.

Was gibt es Neues im Fondsmanagement

Die erste große Neuerung im Fondsmanagement betrifft die neuen Nachhaltigkeitskriterien. Der Aufbau von Portfolios muss zunehmend mit Analysesystemen ergänzt werden, die in der Lage sind, Investitionen, die die ESG-Kriterien berücksichtigen, eindeutig anzuzeigen. Die andere große Neuerung betrifft thematische Fonds. Sie sind eine Innovation im Vergleich zu Sektorfonds. Im Vergleich zu letzteren aggregieren sie Wertpapiere aus verschiedenen Sektoren, die aber einem Makrobereich, typischerweise den Megatrends, zuzuordnen sind. Thies spricht zum Beispiel von Robotik, künstlicher Intelligenz und Smart Energy.

Konkurrenz durch ETFs

Die Konkurrenz durch ETFs, passive Instrumente mit begrenzten Verwaltungskosten, hat die Fondsindustrie zur Kostenoptimierung gezwungen. Aktive Investmentfonds erlauben es den Managern sicherlich unter bestimmten Umständen, mehr von den Märkten zu profitieren, als es ein passiver Fonds tun würde. Andererseits, so Thies, kann ein Dachfonds in seiner Strategie auch vorsehen, passive Produkte mit einzubeziehen. Einer der, nicht unbedingt positiven Trends ist eine Polarisierung des Marktes: auf der einen Seite passive Indizes, auf der anderen Seite aktives Management, das die Benchmark immer weniger berücksichtigt. 

Risikomanagement

Die Themen Transparenz (wie Mifid 2) und Due Diligence machen das Risikomanagement noch wichtiger und komplexer. In diesem Fall gibt es beim aktiven Management keine Standardregel für das Risikomanagement, das auch von der Risikoneigung der Investoren abhängt. Generell gelten jedoch Korrelationsmodelle, die versuchen, Verluste aus Marktrückgängen mit Downside-Korrelationsstrategien zu korrigieren. In diesem speziellen Fall bevorzugt Thies derivative Instrumente, um Portfolios abzusichern.

Mischfonds

Thies glaubt, dass gemischte Portfolios nach wie vor eine gute Lösung für die Asset Allocation sein können. Anleihen - obwohl sie in den kommenden Jahren weiterhin von niedrigen Zinsen geprägt sein werden - sichern Portfolios vor einer gewissen Volatilität (den Beweis gab es im März-April 2020). Insbesondere die gemischte 30/70-Portfoliostrategie des Fonds Kapital Plus sei von den Anlegern gut angenommen worden, bestätigt Thies. Die Mischfonds-Strategie könnte also eine Lösung sein, um dem Sparbedürfnis der Bankkunden gerecht zu werden, die mit den Negativzinsen und Verwaltungskosten ihrer Girokonten zunehmend unzufrieden sind.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

27.02.2020 verfasst von MoneyController

Deutsche Bank: „Robo-Advisoring auf dem Vormarsch“. Aber die Deutschen bevorzugen aktives Management und noch mehr die Bank

Weiterlesen
30.10.2019 verfasst von Citywire

AllianzGI ernennt Head of Retail & Wholesale für Deutschland, Österreich, Mittel- und Osteuropa

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

26.02.2021 verfasst von MoneyController

Die Inflation könnte in Deutschland in diesem Jahr 4% überschreiten (aber vielleicht kein Grund zur Sorge)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen