Lebensversicherungen

Lebensversicherung: Was bedeutet ein Run-off?

Verfasst von MoneyController am 19.09.2020

Die Lebensversicherungen verlieren an Boden. Insbesondere sind es die Versicherer, die meinen, dass es sich nicht mehr lohnt. Generali Leben, die an die Viridium-Gruppe verkauft wurde und zu Proxalto wurde, und Ergo Leben beispielsweise haben ihre Lebensversicherungsaktivitäten eingestellt und widmen sich nun ausschließlich dem Portfoliomanagement. Der Verband der Versicherten (BdV) gab bekannt, dass sogar die Allianz viele Versicherungspolicen abwickeln wolle. Dagegen veröffentlichte ein Vertreter der Allianz eine Erklärung, dass dieser Verkauf nicht einmal zur Diskussion gestanden hätte. Ein Run-off besteht aus der Kündigung des Versicherungsvertrages oder dem Verkauf des Geschäfts an Dritte. Im letzteren Fall bekommen die Versicherungsnehmer einen neuen Vertragspartner und ein Produkt, das die gleichen Garantien wie das vorherige hat. Run-offs sind in der Regel Operationen, bei denen über Kündigungsbedingungen verhandelt wird. Sie werden häufig als Verstoß gegen den impliziten Vertrauenspakt zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer angesehen. Anstatt voreilige Entscheidungen zu treffen, empfehlen Experten, sich in diesen Situationen auf eine unabhängige Finanzberatung zu verlassen. Wir haben uns jedoch noch nicht nach dem Grund für diese Veräußerungen gefragt. Eine mögliche Antwort liegt in der niedrigen Verzinsung, die diese Art von Aktivität, in Zeiten wie diesen, die wir gerade erleben, denjenigen garantiert, die sie anbieten.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen