Finanzmärkte / Wirtschaft

Laut dem Bericht von Raiffeisen Capital Management ist folgendes auf den Finanzmärkten der Fall

Verfasst von MoneyController am 04.04.2020

Um den Anlegern dabei zu helfen, sich zurechtzufinden, hat Raiffeisen Capital Management seinen üblichen Monatsbericht veröffentlicht, in dem einer der besonderen Monate in der Geschichte der Märkte analysiert wird. Für den makroökonomischen Kontext, wie auch für spezifischere Bereiche, ist es unmöglich sichere Vorhersagen zu treffen, sagte Raiffeisen. Es ist jedoch klar, dass wir einer globalen Rezession gegenüber stehen, die nicht kurzfristig enden wird. Es bleibt die Tatsache, dass die Inflationsraten sinken könnten, wenn sich die getroffenen Maßnahmen als wirksam erweisen, was auch durch den Rückgang der Ölpreise unterstützt wird. In jedem Fall sind starke Schwankungen, sowohl auf den Aktien- als auch auf den Rohstoffmärkten zu erwarten, bis die Sperrmaßnahmen (Lock-down) wieder gelockert werden und die Pandemie unter Kontrolle ist.


Um beim Thema vom Aktiensektor zu bleiben, hat gerade der Monat März  die Anleger an plötzliche Zusammenbrüche wie auch Steigerungen der Kurse, wenn man so sagen will, gewöhnt, Schwankungen, die noch nie zuvor erlebt wurden. Es liegt in der Natur der Sache, dass  der Markt versucht - so der Bericht weiter -, den Wertpapieren der verschiedenen Unternehmen auf Grundlage der Einschätzungen und Nachrichten, die man erhält, einen Preis zuzuweisen. Diese Werte erweisen sich jedoch häufig und insbesondere in diesem Zeitraum als vorübergehend. Kurz gesagt, um eine dauerhafte Preisstabilität zu erreichen, müssen immer mehr und  zuverlässigere  Informationen gesammelt werden.


In diesem Zusammenhang gibt es jedoch auch Platz für gute Ergebnisse. Aktuell waren vor allem die  amerikanische Staatsanleihen die Gewinner dieser Herausforderung, die als echter, sicherer Hafen angesehen wurden, auch wenn deren Renditen, auf Grund der starken Nachfrage, erheblich gesunken sind. Im Gegensatz dazu haben Unternehmensanleihen, sowohl von europäischen Staaten als auch von Schwellenländern, eine Abwertung erfahren. Die Preise fielen insbesondere in Segmenten mit niedrigerer Bonität (HighYield). Auch in Bezug auf den Rentenmarkt kann es in den kommenden Wochen, so der Bericht von Raiffeisen, zu erheblichen Änderungen kommen, insbesondere in Bezug auf die Bonität von Staaten und Unternehmen: „Gute Selektion und ein Fokus auf Qualität sind wichtiger denn je, sowohl in den entwickelten Ländern als auch bei Schwellenländer-Anleihen“.

 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

15.05.2021 verfasst von MoneyController

Kauf und Renovierung eines Hauses: Hier sind einige Steuervergünstigungen, die vielleicht nicht jeder kennt

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen