Vermögensverwaltung

Larry Fink (BlackRock): „So sehe ich die Situation“

Verfasst von MoneyController am 02.10.2020

Mit all diesen Experten, die derzeit zusammenarbeiten, wird der Corona-Impfstoff auch laut Larry Fink, Leiter von BlackRock, dem größten Vermögensverwaltungsunternehmen der Welt, in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erhältlich sein. Bis dahin verbirgt selbst Fink - wie er während einer virtuellen Konferenz des Unternehmens erklärte, dessen Inhalt danach an die Presse übermittelt wurde - kurzfristig seinen Pessimismus nicht. In der Tat besteht die Gefahr, dass der Weg zur wirtschaftlichen Erholung entschieden holprig wird. Zwar gibt es Sektoren wie Kultur und Verkehr, die von dieser Situation schwerlich profitieren, doch müssen andere Unternehmen die ihnen gebotene Gelegenheit nutzen, um die Digitalisierung zu beschleunigen und das Home Office maximal zu fördern. Fink glaubt vor allem, dass die Herausforderung des neuen Jahrtausends die ökologische Nachhaltigkeit sei. Der Black Rock-Chef bat alle seine Manager in einem offenen Brief, besser und mehr in diese Richtung zu arbeiten. Nachhaltigkeit ist zuallererst ein Thema, dessen Beachtung Konsequenzen für die Gesundheit aller hat. Darüber hinaus stellt sie eine wirklich weitblickende Denkweise dar, die direkt mit der Rendite der eigenen Investitionen zu tun hat. Daher sei es notwendig, fügte Fink an, dass diejenigen, die Fonds, Kapital und Ersparnisse verwalten, die Anleger richtig informieren und ihnen bewusst machen, dass diese Investition in eine nachhaltige Zukunft vor allem zu ihrem Vorteil ist.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen