Finanzmärkte / Wirtschaft

Jüngere Leute haben zunehmend Lust auf Investitionen

Verfasst von MoneyController am 19.01.2021

Wie sehr vertrauen die Deutschen den Aktienmärkten? Nach einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Vermögensbildung und Alterssicherung (DIVA) sind es nur 41,1% der Deutschen, aber der Anteil bei den jungen Leuten ist höher.

Diese Daten stammen aus einer Umfrage, die im Dezember 2020 durchgeführt wurde. Die vorherige datiert vom Juni letzten Jahres. Innerhalb von sechs Monaten verlor das Vertrauen der deutschen Sparer, das bei 44,2% lag, knapp 3%. In einem Kommentar zu den Umfrageergebnissen erklärte der wissenschaftliche Direktor der DIVA, Professor Michael Heuser, dass das Vertrauen in die Märkte im Juni sehr hoch war, da der Finanzmarkt die Realwirtschaft seit dem Ausbruch der Krise hervorragend antizipieren konnte.

Dann wissen wir, wie es gelaufen ist: Der Herbst, die zweite Welle von Covid und die neuen Schließungen ließen die Märkte den Glauben an eine mögliche kurzfristige Erholung verlieren. Aber letztlich hätte es schlimmer kommen können. Tatsächlich zeigt die Umfrage einen deutlichen Gegentrend: Der Anteil junger Menschen, die sich für Investitionen in den Aktienmarkt interessieren, beträgt sogar fast 48%. Investieren bedeutet für sie sicherlich, Aktien zu kaufen, aber auch der Abschluss von langfristigen Sparformen, ebenfalls auf Basis von Aktien, wie z.B. Lebensversicherungen.

Einen gewissen übergreifenden Erfolg haben nachhaltige Investitionen, denen in 46% der Fälle zugestimmt wurde. Aber Vorsicht: Dies ist eine eher theoretische Zustimmung: „Das Thema Nachhaltigkeit“, so Heuser, „ist also, zumindest was konkrete Anlageentscheidungen angeht, erst bei einem kleineren Teil der Bevölkerung wirklich angekommen“. Dies zeigt sich daran, dass sie als Anlagekriterium erst nach der Sicherheit, der Höhe der Rendite und der schnellen Verfügbarkeit der investierten Anlagen gewählt wird.

Schließlich zeigen die Ergebnisse ein immer noch leicht gespaltenes Deutschland: Das durchschnittliche Vertrauen im Westen liegt bei über 42%, im Osten verharrt es bei 36%.

Die DIVA ist das gemeinsame Forschungsinstitut des Bundesverbands Deutscher Vermögensberater (BDV) und des Hochschulinstituts der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW). Sie befasst sich mit der Forschung rund um Vermögensbildung und Altersvorsorge. Sie veröffentlicht regelmäßig Umfragen und Indizes, die das Verhalten der Sparer beobachten.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen