ETF

Investieren in Holz mit ETFs

Verfasst von MoneyController am 25.05.2021

Zu den derzeit am meisten nachgefragten Rohstoffen gehört überraschenderweise Holz. Wie kann man von diesem Nachfrageanstieg profitieren? Das Magazin extraETF widmet in einem von Bernd Lammert verfassten Artikel dem Holzboom eine kurze Analyse.

Wenn Sie in den nächsten Monaten Holz benötigen, sollten Sie sich beeilen und es jetzt bestellen. Wer es hingegen jetzt braucht, muss sich gedulden. Auf dem deutschen Markt ist es so gut wie nicht zu bekommen und die Lieferzeiten liegen bei etwa drei Monaten. Einer der Gründe dafür, so Lammert, sei, dass während der Monate des Lockdowns viele Menschen ihre Häuser renoviert und verschönert hätten, was die Nachfrage nach Bauholz erhöht habe. In Wirklichkeit steckt jedoch mehr hinter diesem schwindelerregenden Anstieg der Nachfrage.

Hinter der wachsenden Nachfrage nach Holz steht in der Tat ein bestimmtes Land: die Vereinigten Staaten. Tatsächlich können die Vereinigten Staaten seit Monaten nicht mehr vollständig auf die von Bränden verwüsteten Wälder Kaliforniens zurückgreifen. Ebenso werden Exporte aus Kanada durch das Erbe des von Trump initiierten Handelskriegs zwischen den beiden Ländern gebremst. Ergebnis: Deutsches Holz ist sehr gefragt. Die Nachfrage ist so stark, dass sie nicht nur die Preise in die Höhe treibt, sondern sogar das Kaufinteresse nach Schadholz steigt.

Wie Lammert betont, ist seit Monaten von einem Rohstoffboom die Rede. Die ersten Preissteigerungen gab es bei Rohstoffen und Metallkomponenten, gefolgt von Nahrungsmitteln. Nur wenige, wenn überhaupt, erwarteten, dass die Nachfrage nach Holz explodieren würde. Um eine Vorstellung davon zu bekommen: Die Futures auf Holz haben sich in den USA gegenüber dem Vorkrisenniveau mehr als verdreifacht. Neben den Umständen, die dazu führten, dass die USA Holz aus dem Ausland importieren mussten, treibt der Bauboom in Europa und den USA den Markt an.

Hinsichtlich passiver Investments nennt Lammert als möglichen Index, in den investiert werden kann, den iShares Global Timber & Forestry UCITS ETF. Der Index fasst die größten 65 Unternehmen aus dem Bereich Holz- und Forstwirtschaft zusammen. Es handelt sich um einen physisch nachbildenden ETF mit Ertragsausschüttung und einer Kostenquote von 0,65% jährlich. Im Jahr 2021 stieg sein Wert um 20 %.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

20.04.2021 verfasst von MoneyController

BaFin und die neue Liste der Finanzdienstleister, von denen man sich fernhalten sollte

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen