Anlagen

Investieren in Energie aus dem Meer

Verfasst von MoneyController am 25.02.2021

Der RE16 Meeresenergie Bay of Fundy II ist eines der ersten Wertpapiere, das Anlegern die Möglichkeit gibt, direkt in aus dem Meer gewonnene Energie zu investieren. Es ist ein Auslandsprojekt, bei dem auch Deutschland einen kleinen Beitrag miteinbringt und an dem sich auch deutsche Sparer beteiligen können. Das berichtet Karsten Reetz, Geschäftsführer von reconzept, einem Unternehmen, das in erneuerbare Energien investiert und die Möglichkeit bietet, über das Projekt FORCE 2 in die Initiative zu investieren. Ein Artikel von Reetz zum Thema wurde auch auf der Plattform Cashonline veröffentlicht.

Die Bay of Fundy ist eine tiefe kanadische Bucht, umgeben von den Provinzen New Brunswick, Nova Scotia und Maine. Sie ist berühmt, weil das Gezeitenphänomen hier so beeindruckend ist wie nirgendwo sonst. Der Wasserstand kann bis zu 16 Meter variieren. Innerhalb von 12 Stunden fließen mehr als 160 Milliarden Tonnen Wasser in die Bucht. Das ist doppelt so viel Wasser, wie alle Flüsse der Erde im gleichen Zeitraum ins Meer leiten. Die erzeugte Energie ist vergleichbar mit der von 8.000 fahrenden Zügen, also insgesamt 25 Millionen Pferdestärken.

Die Investition nutzt die Vorteile neuer Gezeitenkraftwerke, die vom kanadischen Energieversorger Nova Scotia Power Inc. entwickelt und in Betrieb genommen wurden. Das Projekt umfasst sechs schwimmende Kraftwerke, unter denen sechs Unterwasserturbinen (die in der Lage sind, die Strömungsrichtungen zu nutzen) platziert werden. Die Einnahmen, die aus dem Verkauf des erzeugten Stroms generiert werden sollen, sind auf etwa 75,6 Millionen Dollar pro Jahr prognostiziert worden. Die versprochene Rendite für diejenigen, die sich an der Investition beteiligen, beträgt 5,7 % pro Jahr.

Deutschland ist an diesem Projekt direkt beteiligt, denn das Herzstück der Unterwasserturbinen wird von der Firma Schottel produziert, die ihren Sitz in Spay am Rhein hat.

Die Vorteile einer solchen Investition ergeben sich für Reetz aus mindestens zwei Punkten. Der erste ist, dass es sich um eine absolut nachhaltige Investition handelt, da sie eine der erneuerbaren Energien schlechthin nutzt, nämlich die des Meeres. Der zweite ist, dass es sich im Gegensatz zur Sonnen- oder Windenergie um ein Phänomen handelt, das keine Pause kennt, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Die Energieversorgung ist somit konstant gewährleistet. 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen