Investmentfonds

Perspektiven für ELTIFs (European Long Term Investments)

Verfasst von MoneyController am 20.04.2021

Wo stehen wir und sieht die Zukunft für „European Long Term Investments Fund“ (ELTIF) aus? Ein interessanter Beitrag zu diesem Thema von Stefan Löwer wurde im Online-Magazin Cash veröffentlicht.

Zuallererst, ELTIFs sind alternative Investmentfonds (AIFs), die in ganz Europa vertrieben werden können und die innerhalb eines genauen europäischen Regulierungsrahmens aufgelegt werden. Mit dieser Art von Fonds werden zwei Ziele verfolgt. Einerseits zielen sie durch die Konzentration auf Investitionen in Private Equity und Infrastruktur darauf ab, ein Anlageinstrument für die Realwirtschaft bereitzustellen. Zum anderen sind sie auf der Grundlage einer Reihe von Regeln strukturiert, die Transparenz, Einfachheit der Kostenstruktur und einfache Handhabung begünstigen.

Diese Fonds sind jedoch für einen noch spezifischeren Zweck konzipiert: Sie sollen den Investoren die Möglichkeit geben, den privaten Markt zu nutzen, d. h. Vermögenswerte, die nicht an den Märkten notiert sind. Tatsächlich müssen sie aus rechtlicher Sicht sogar vorsehen, dass der Fonds mindestens 70 % seines Vermögens in illiquide, nicht börsennotierte Anlagen investiert. Zu den in der Verordnung genannten Vermögenswerten gehören auch Infrastruktur- und Fremdkapitalfinanzierungen sowie Unternehmensbeteiligungen. Darüber hinaus sehen ELTIFs auch die Möglichkeit von Immobilieninvestitionen vor, sofern diese eine langfristige Perspektive haben und nicht zu spekulativen Zwecken getätigt werden.

Es gibt eine weitere Reihe von Anforderungen, die sowohl die Zusammensetzung des Fonds als auch die Investoren betreffen. Zum einen müssen die einzelnen Investitionen von ELTIFs jeweils mindestens 10 Mio. EUR betragen, dürfen aber nicht mehr als 10 % der Gesamtsumme ausmachen. Das bedeutet, dass der Fonds eine Mindestgröße von 100 Millionen Euro haben muss. Gleichzeitig darf ein Fonds nicht mehr als 30 % seines Kapitals fremdfinanzieren. Schließlich gibt es auch exakte Beschränkungen, wenn ein ELTIF in andere Fonds investieren will. Auf der anderen Seite müssen Anleger mindestens 10.000 € in einen einzigen ELTIF investieren, wobei diese Investition jedoch 10 % ihres gesamten Finanzportfolios nicht überschreiten darf. Das bedeutet, dass nur Personen mit einem Finanzportfolio von mehr als 100.000 € in ELTIFs investieren können.

Werfen wir nun einen Blick auf die Marktneuheiten, die Löwer in seinem Artikel bespricht. In Zusammenarbeit mit UBS lancierte die Partners Group Anfang 2020 den Private Markets ELTIF. Die Commerz Real wiederum brachte im Herbst 2020 den "Klimavest" auf den Markt, der, wie der Name schon sagt, in die nachhaltige Wirtschaft (erneuerbare Energien, Mobilität, Infrastruktur) investiert. Schließlich gibt es noch den Private Equity Opportunities ELTIF von Blackrock. Weitere Anbieter, die sich kürzlich bei der ESMA registriert haben, sind Amundi, Muzenich und October Factory, die sich jedoch mit Krediten und Fremdkapital und nicht mit Sachwerten befassen werden.

Die Aussichten für ELTIFs sind sicherlich vielversprechend, aber ihre rasche und weit verbreitete Entwicklung könnte sich als problematischer erweisen, als es scheint. Es ist zwar sicherlich richtig, dass es sich um Investitionen in die Realwirtschaft und in einige sehr vielversprechende Sektoren handelt, aber es sollte bedacht werden, dass die Mindestzugangsvoraussetzungen sowie die strengen Beschränkungen für Investitionen im Immobiliensektorden ELTIFs eine große Anzahl von Anlegern vorenthalten, die zumeist aus der breiten Öffentlichkeit der kleinen und mittleren Sparer stammen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen