Anlagen

Inflation: Welche Strategie für Anleger?

Verfasst von MoneyController am 11.05.2021

Wie wird die Wirtschaft in den nächsten zehn Jahren aussehen? Es ist schwer zu sagen, aber es ist möglich, dass wir es mit einer höheren Inflation zu tun haben werden, als wir sie in den 2010er Jahren erlebt haben. Das Magazin Cash.online hat einen Artikel veröffentlicht, in dem Monica Defend, Global Head of Research bei Amundi, die Situation mit einem von Inflation geprägten Szenario analysiert und Anlegern einige allgemeine Hinweise für Anlagestrategien bietet.

Der starke Aufschwung in vielen produktiven Bereichen der Wirtschaft führt bereits zu einem rasanten Preisanstieg. Zuerst war dies bei den Rohstoffen der Fall, nun trifft es zunehmend auch die Konsumgüter. Bald kommt auch der Aufschwung des Transportwesens und des Reisegewerbes sowie des Freizeitsektors und des Gastgewerbes hinzu. All dies muss im Kontext einer unterstützenden Wirtschaftspolitik und einer ultraexpansiven Geldpolitik gesehen werden, die die Märkte mit Liquidität überflutet hat.

Wie Defend gut aufzeigt, sind jedoch einige dieser Faktoren, die bereits Inflation erzeugen, nur vorübergehende Phänomene. Andere hingegen könnten jedoch auch andauern. Was vor allem Bestand haben könnte, ist eine Politik der wirtschaftlichen und geldpolitischen Unterstützung, begleitet von einer großzügigeren Sozialpolitik, die darauf abzielt, den schädlichsten Auswirkungen der Krise (wie z. B. der Armut) entgegenzuwirken. Dies könnte auch einen Schub in Richtung De-Globalisierung (Verkürzung der Industrie- und Produktionsketten) und eine Erhöhung der Löhne der Arbeitnehmer bedeuten.

Ein mittelfristiges Inflationsszenario ist daher einigermaßen vorhersehbar. Nach Ansicht von Defend kann es hilfreich sein, sein Portfolio mit inflationsgebundenen Anleihen sowie verbrieften Vermögenswerten und variabel verzinslichen Schuldverschreibungen zu bestücken, ohne dabei zu vergessen, eine "Relative-Value"-Strategie zu verfolgen. Kurz gesagt, ist dies eine weitere Aufforderung zur Diversifizierung, insbesondere wenn das eigene Portfolio bisher auf die Renditechancen des Aktienmarktes ausgerichtet war.

Schließlich könnte die Inflation einen Superzyklus zugunsten von "Value"-Unternehmen auslösen und an die Realwirtschaft gekoppelte Unternehmensanleihen begünstigen, die sich - laut Defend - bei einem Inflationsszenario zwischen 2 und 3% in der Vergangenheit am besten entwickelten. Daraus folgt, dass diese Art von Produkten die Benchmark übertreffen sollte, gerade aufgrund eines Umfelds steigender Inflation.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

18.11.2019 verfasst von Citywire

Studie: Vier von fünf Investoren wollen China-Allokation trotz Handelskrieg erhöhen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen