Immobilien

Immobilien als Alternative zu Anleihen

Verfasst von MoneyController am 18.12.2020

Die Suche nach sicheren Renditen auf dem Anleihenmarkt ist besonders schwierig geworden. So schwierig, dass viele Menschen denken, dass eine bessere Investition, die in den deutschen Immobilienmarkt, oder besser gesagt, in den deutschen Wohnungsmarkt, sein könnte. Der Analyst der Deutschen Bank, Jochen Moebert, weist darauf hin, dass eine Investition in den Immobilienmarkt sich gut gegen die Inflation zur Wehr setzt, die in diesem Jahr bei Konsumgütern bei rund 0,5% und bei Mieten bei 1,4% lag. Bei der Berechnung der Mieten der 126 größten deutschen Städte stieg der Mietpreis im Durchschnitt um 2%. Dagegen stiegen die Preise für Bestandsimmobilien sogar um bis zu 6%. Das Magazin Focus hat sich ebenfalls mit dem Thema befasst und in den letzten Wochen ein Ranking der besten Miet- und Immobilienrenditen in Deutschland veröffentlicht. Der Botschaft ist klar: Der Kauf eines Hauses mit der Absicht, es weiterzuverkaufen oder zu vermieten, sollte in jeder Hinsicht als Anlageform betrachtet werden. Derzeit sind es die östlichen Regionen, die dank der niedrigen Hauspreise fast immer eine bessere Rendite garantieren.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen