Finanzmärkte / Wirtschaft

Gute Nachrichten aus der deutschen Wirtschaft

Verfasst von MoneyController am 10.07.2020

Es ist schwierig, die Wirtschaft in Echtzeit zu verfolgen. Einige wichtige Indikatoren wie das BIP beziehen sich nämlich immer auf eine Zeit, die gerade vergangen ist. Es ist jedoch möglich, eine Vorstellung davon zu bekommen, wie es mit der deutschen Wirtschaft bestellt ist, noch bevor die Daten zum BIP am 30. Juli eintreffen, von denen jeder weiß, dass sie nicht gut sein werden, da sie die Auswirkungen des Lockdowns enthalten werden. Die Bundesbank hat nämlich einen neuen wöchentlichen Aktivitätsindex (WAI) zur Verfügung gestellt, um die Auswirkungen der Krise auf die Wirtschaft zu verfolgen. Die Daten scheinen ermutigend. Die ersten beiden Parameter beziehen sich auf den Stromverbrauch und den Lkw-Verkehr. In der vergangenen Woche war der Stromverbrauch um 6% niedriger als in der Zeit vor der Krise, während der Lkw-Verkehr immer noch um 5% niedriger ist. Aber sie signalisieren einen Anstieg gegenüber den schlechten Werten der Vorwochen. Ein weiterer Parameter ist die Suche im Internet nach dem Begriff „Kurzarbeit“, die im März ihren Höhepunkt erreicht hatte und nun wieder auf normalem Niveau ist. Auch die Anzahl an Besuchern von Einkaufszentren wuchs wieder an und überraschenderweise kehrten die Restaurants zu den gleichen Zahlen zurück wie in der Zeit vor der Krise. Natürlich ist es noch zu früh, sicher behaupten zu können, dass die Krise vorbei sei, aber die Anzeichen sind ermutigend.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

15.05.2021 verfasst von MoneyController

Kauf und Renovierung eines Hauses: Hier sind einige Steuervergünstigungen, die vielleicht nicht jeder kennt

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen