Wertbeständig

Gold, schlechte Reaktion auf Impfstoffnachrichten

Verfasst von MoneyController am 26.11.2020

Während in weiten Teilen der Welt die Hoffnungen, aus der Krise herauszukommen, steigen, sinkt der Goldpreis. Im letzten Monat hat er mehr als 5% seines Wertes verloren. Allein in der letzten Woche betrug der Rückgang 3%. Woran liegt das? Gold verhält sich einfach so, wie es jeder erwartet: als „sicherer Hafen“. Solange die Hoffnungen, aus der Krise herauszukommen, weit entfernt schienen, gewann es an Boden. Jetzt, da die Fortschritte in der Impfstoffforschung immer mehr Hoffnung geben, ist Gold immer weniger gefragt. Der Abstieg begann mit den Nachrichten von Biontech und Pfizer und wurde dann mit Moderna und Astra-Zeneca fortgesetzt. Aber es gibt noch einen anderen Grund, und das ist die starke Nachfrage nach Dollar auf dem Devisenmarkt. Da der Goldpreis in Dollar notiert wird, ist die Stärkung des Dollars ein weiteres Element, das dazu beiträgt, die Nachfrage nach Gold zu drücken. Zweifellos war es ein fast beispielloser Kursverlauf des Goldpreises. Er begann vor einem Jahr mit einem Preis von 1.400 Dollar pro Unze und erreichte im August 2.000 Dollar. Diejenigen, die vorhergesagt hatten, dass Gold die Marke von 3.000 USD überschreiten könnte, sagen nun bereits, dass dies unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht mehr möglich sein wird.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen