Investmentfonds

Fonds, wie Schnee in der Sonne (und zurück)

Verfasst von MoneyController am 13.10.2020

Daten von EFAMA (European Fund and Asset Management Association) und IIFA (International Investment Funds Association) verzeichneten im ersten Halbjahr 2020 einen vorhersehbaren Rückgang des von Investmentfonds verwalteten Geldvolumens. Die Verluste gingen jedoch über die optimistischsten Prognosen hinaus: Die Höhe der Verluste betrug 3.280 Milliarden Euro. Der Rückgang betraf hauptsächlich Europa und die Vereinigten Staaten, die 12% bzw. 13% verloren. Der Rest der Welt hat ebenfalls einen Rückgang des investierten Geldbetrags verzeichnet, mit Ausnahme von China, das stattdessen leicht an Boden gewonnen hat. Wie man jedoch weiß, haben die Finanzmärkte im Sommer einen starken Wachstumspfad eingeschlagen. Aus diesem Grund werden die Zahlen nach einem Blick auf das neue EFAMA- und IIFA-Dokument, das den Trend für das zweite Halbjahr vorhersagt, deutlich verkleinert. Keiner der betrachteten Märkte, einschließlich China, wird die Zahlen von Ende 2019 erreichen können. Die Verluste des katastrophalen ersten Halbjahres werden jedoch fast vollständig resorbiert. Die Verteilung wird sich aber ändern. Am stärksten benachteiligt scheinen insbesondere die Aktien zu sein, während überraschenderweise der Geldmarkt derjenige ist, der die besten Ergebnisse erzielt.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

18.11.2019 verfasst von Citywire

Studie: Vier von fünf Investoren wollen China-Allokation trotz Handelskrieg erhöhen

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen