Finanzberatung

Was ist die Aufgabe eines Finanzplaners?

Verfasst von MoneyController am 29.07.2022

"ForbesAdvisor Canada" widmete der Rolle des Finanzplaners einen Artikel. Hier sind einige der interessantesten Überlegungen aus dem Artikel von Kat Tretina und Courtney Reilly Larke, die bei der Wahl eines Finanzfachmanns hilfreich sein können.

Finanzplaner und -berater

Die Aufgabe eines Finanzplaners besteht nicht nur darin, eine mögliche Anlagestrategie aufzuzeigen. Die Aufgabe des Finanzplaners besteht darin, die finanziellen Ziele und Bedürfnisse seiner Kunden zu ermitteln. Das bedeutet, dass die mögliche Anlagestrategie auf genauen, in der Regel langfristigen Zielen beruhen muss. Wie Tretina und Larke betonen, kann der Finanzplaner als eine besondere Form des Finanzberaters angesehen werden. Tatsächlich beinhaltet der Begriff Finanzberater oft eine Vielzahl von Berufen, vom Finanzberater für Unternehmen bis zum Anlageberater usw.

Die Tätigkeit des Finanzplaners

Die finanziellen Ziele, die die Planer anstreben müssen, können unterschiedlicher Art sein. Ein Kunde möchte vielleicht seine Altersvorsorge optimieren und einen bestimmten Betrag für den Kauf einer Immobilie zurücklegen. Oder ein Kunde möchte nicht nur seine Investitionen effizient aufteilen, sondern auch seine Ausgaben rationalisieren. Zu den Aufgaben des Finanzplaners können daher auch die Steueroptimierung oder die Vermögensdiagnose gehören. Es gibt spezifische Qualifikationen im Zusammenhang mit der Finanzplanung, aber auch Qualifikationen, die auf einen bestimmten Bereich spezialisiert sind (Altersvorsorge, Immobilien, Steuern usw.).

Auswahl eines Finanzplaners?

Die Rolle des Finanzplaners ist in der Regel langfristig ausgerichtet und potenziell ganzheitlich in dem Sinne, dass sie die verschiedenen Aspekte der finanziellen Bedürfnisse eines Kunden abdecken kann. Die Wahl sollte auf einen ausgewiesenen Fachmann fallen, der über die erforderlichen behördlichen Genehmigungen verfügt. Die Inanspruchnahme eines Finanzplaners ist vielleicht nicht für jeden notwendig. Aber wie die Autoren des Artikels anmerken, kann es unter bestimmten Umständen nützlich sein, wie z. B. (um nur einige Beispiele zu nennen): wenn man einen großen Geldbetrag erhält, mit dem man nicht umzugehen weiß; wenn man heiratet und eine Familie gründet oder sich scheiden lässt; wenn sich die Einkommensverhältnisse erheblich ändern.

Lesen Sie auch: 

Wer ist ein Finanzberater und welche Arten von Finanzberatern gibt es?

Finanzberatung – Was ist das?

Was muss man bei einer mittel-/langfristigen Anlage beachten?

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen