Anlagen

Europäische Substanzwerte haben Wachstumspotenzial

Verfasst von MoneyController am 02.04.2021

Wenn man sich die Zahlen der Bruttoinlandsprodukte (BIP) der am weitesten entwickelten Länder anschaut, sieht man, dass Europa nicht nur der am stärksten von der Krise betroffene ist, sondern auch der Kontinent, der sich schwer tut, aus ihr herauszukommen. Aber vielleicht, so argumentiert der stellvertretende Chefredakteur, Thomas Brummer, vom Online-Portal ExtraETF, haben europäische Aktien gerade deshalb ein interessantes Wachstumspotenzial.

Chinas BIP 2020 gelangte noch nicht einmal in den negativen Bereich. Die USA verloren 3,5 % ihres BIP, während Europa mit 6,8 % fast das Doppelte einbüßte. Selbst im Finanzbereich scheint der alte Kontinent nicht mit den USA und Asien mithalten zu können. Trotz der hervorragenden Performance des DAX 30 in Deutschland ist der MSCI Europe noch weit davon entfernt, den MSCI World einzuholen. Dennoch könnte genau jetzt, wie Brummer nahelegt, der richtige Zeitpunkt sein, um in den europäischen Markt zu investieren.

Wie viele Marktanalysten zunehmend betonen (Brummer berichtet z.B. über die Einschätzungen des Finanzberatungsunternehmens AllianceBernstein), ist nach dem starken Anstieg der Wachstumstitel im Jahr 2020 die Zeit für eine Art Revanche der Substanzwerte gekommen. Diese letztgenannten Titel werden in den kommenden Monaten auch in Europa begünstigt werden, und zwar aus mehreren Gründen, die ExtraETF in drei Eckpunkten aufführt.

Die ersten beiden Punkte lassen sich wie folgt zusammenfassen: In den kommenden Monaten werden sich die widerstandsfähigsten Unternehmen wieder herauskristallisieren, d.h. diejenigen, die in den letzten Monaten nicht viel Aufsehen erregt haben, sondern sich virtuos an die Krisenbedingungen anpassen konnten. Brummer nennt das Beispiel der Lebensmittelindustrie, aber auch das der Hersteller von Videospielen, die dem internationalen Wettbewerb der Technologiegiganten standgehalten haben. Der dritte Punkt liegt in der Erholung der Wirtschaft oder besser gesagt, in der Rückkehr aller zur Normalität. Vom Gaststättengewerbe über die Tourismusbranche bis hin zur Automobilindustrie: Europa ist bereit, zur alten Stärke zurückzufinden

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen