ETF

Wo ETFs ihre Rekorde feiern

Verfasst von MoneyController am 15.04.2021

Der Markt für ETFs (und ETPs) ist auf dem Vormarsch. Tatsächlich markierte der Monat März laut einer Statistik des Vermögensverwalters Blackrock einen neuen Rekord im Vergleich zum Vormonat. Schauen wir uns an, in welche Sektoren das höchste Investitionsvolumen floss.

Mit einem Nettozufluss von $133,4 Mrd. gegenüber $131,8 Mrd. im Februar erreichte der ETF- und ETP-Sektor (Anlageinstrumente, die allgemeiner als ETFs sind, aber immer die Wertentwicklung einer Reihe von Vermögenswerten wie Indizes, Währungen oder Rohstoffen nachbilden) einen neuen Höchststand. Der andere Rekord, den es zu vermelden gibt, bezieht sich allein auf ETPs: Im letzten Quartal 2020 betrug der Nettozufluss 202,5 Milliarden Dollar, während er im ersten Quartal 2021 283,5 Milliarden Dollar erreichte.

Die am stärksten nachgefragten ETPs waren diejenigen, die an US-Aktien gekoppelt sind, mit einem Zufluss von 75,6 Milliarden Dollar. Besonders begehrt waren auch Aktien des Finanz- und Energiesektors mit Zuflüssen von 6,6 Mrd. bzw. 6,3 Milliarden Dollar. Im Allgemeinen hat sich der Anlageschwerpunkt in Richtung zyklischer Aktien verlagert, insbesondere auf solche mit einem guten Kurs-Gewinn-Verhältnis. Derweil setzt sich der Vormarsch der nachhaltigen ETFs fort. Allein im ersten Quartal 2021 beliefen sich die Zuflüsse auf 43,8 Milliarden Dollar, was mehr als die Hälfte der gesamten Zuflüsse des Jahres 2020 von 81,9 Milliarden Dollar ausmacht.

Einen herben Rückschlag verzeichneten die Technologiewerte, die vom Rekordwert im Februar von 13,4 Milliarden Dollar auf 1,4 Milliarden im Folgemonat fielen. Auch der Anleihesektor blieb mit insgesamt 17 Milliarden Dollar proportional hinter den anderen zurück. Innerhalb dieses Sektors gab es jedoch einige Unterschiede. So verzeichneten ETPs auf Staatsanleihen mit einem Kapitalzufluss von 5,3 Milliarden Dollar ihr erstes positives Ergebnis seit Oktober. In ähnlicher Weise stiegen die Zuflüsse in ETPs auf inflationsgeschützte Anleihen auf 10,4 Milliarden. Im Gegensatz dazu verloren Investmentgrade- und Hochzinsanleihen an Boden.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen