ETF

Warum sollte man ETFs aktiver verwalten?

Verfasst von MoneyController am 23.06.2022

ETFs sind aufgrund ihrer relativen Einfachheit (sie bilden in der Regel einen Marktindex nach) und ihrer niedrigen Verwaltungskosten zunehmend erfolgreiche Produkte. In der gegenwärtigen unsicheren Situation könnten sich jedoch Chancen für ein aktiveres ETF-Management ergeben, ein Widerspruch, der nur scheinbar ist. Sarah O'Brien schreibt darüber auf CNBC.

Aktiv verwaltete ETFs zur Überwindung der Baisse

Viele Börsenindizes sind seit Jahresbeginn in eine Baissephase eingetreten. Viele Anleger, die auf ETFs setzen, fühlen sich angesichts dieser Situation, die (wie viele inzwischen wissen) auch von hoher Inflation und steigenden Zinsen geprägt ist, machtlos. Aus diesem Grund plädierte eine Reihe von Managern - darunter Holly Framsted, Leiterin der ETFs bei Capital Group - auf dem Financial Advisor Summit für eine aktive Strategie in Bezug auf ETFs.

Die Vorteile der passiven Verwaltung und die der aktiven Verwaltung

Fidelity Investments schätzt, dass der ETF-Markt sechs Trillionen Dollar wert ist. Neben den niedrigen Verwaltungskosten und der relativen Einfachheit ist der Erfolg von ETFs auch auf die Transparenz, die Liquidität und die Steuervorteile zurückzuführen, die sie bieten. Der große wirkliche Vorteil, den aktive Investmentfonds gegenüber ETFs haben, liegt in der Fähigkeit der Manager, ihre Anlagen so weit wie möglich vor Marktabschwüngen zu schützen und gleichzeitig die Chancen zu nutzen, die der Markt von Zeit zu Zeit bieten kann.

Der hybride Charakter von aktiv verwalteten ETFs

Framsted ist der Meinung, dass man die Vorteile des aktiven Managements (Nutzung von Marktchancen) mit denen des passiven Managements (z.B. die für den Intraday-Handel erforderliche Liquidität) kombinieren kann. Natürlich gibt es einige Aspekte von ETFs, die durch aktives Management eher verändert werden. Zum Beispiel die Kosten: Nach Angaben des Investment Company Institute steigt die durchschnittliche Kostenquote von 0,16% für Aktien-ETFs und 0,12% für Anleihen-ETFs auf eine durchschnittliche Quote von 0,68%. Außerdem legen nicht alle aktiven ETF-Manager ihre Positionen täglich offen, wie es bei klassischen ETFs der Fall ist.

Siehe auch:

Was sind ETFs und wie funktionieren sie?

Investmentfonds - Was ist das?

Investmentfonds: Kosten und Provisionen

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

23.10.2019 verfasst von Citywire

BaFin verbietet Firma in NRW das Einlagengeschäft

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen