Finanzberater

EFAMA: „Gut für die Kapitalmarktunion, aber man darf die Beschränkungen für Finanzberater nicht übertreiben“

Verfasst von MoneyController am 16.12.2020

Nach Ansicht der Europäischen Kommission sollte der Kapitalmarkt keine Grenzen innerhalb der Union haben. Kurzum, es sollte in etwa funktionieren wie bei den Waren. Aber dies kann nur geschehen unter der Bedingung, dass genaue Regeln eingehalten werden. Das dient vor allem dazu, dass die Finanzwelt das Vertrauen der Kleinanleger genießen könnte. Ein Vertrauen, das nicht so einfach zu gewinnen ist. Eine der Lösungen, die in den letzten Jahren schrittweise eingeführt wurde, war die Schaffung eines standardisierten Informationssystems hinsichtlich der Kosten. In diesem Sommer befasste sich eine der Diskussionen mit der Notwendigkeit, die Darstellung der Kosten in den sogenannten PRIIPs (Packaged Retail and Insurance-based Investment Products = Verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte) zu standardisieren. Tatsächlich muss den PRIIPs das nach europäischem Recht MIFID2 vorgeschriebene sogenannte KID (Key Information Document = Basisinformationsblatt) beigefügt werden.

In einem Online-Interview lobte der Leiter der Regulierungsbehörde der EFAMA (European Fond and Asset Management Association), Vinent Ingham, den Prozess der europäischen Vereinheitlichung des Kapitalmarktes. Im Interview erwähnte er auch einen europäischen Aktionsplan, der Qualifikations- und Ausbildungsstandards für Finanzberater vorsieht. Wie bei den Regeln des freien Kapitalverkehrs, so auch bei den Standards für Finanzberater, hält Ingham es für richtig, dass die Regeln nicht zu komplex sind. Vielleicht gerade so komplex, um diejenigen, die Beratung suchen und diejenigen, die sie anbieten zu beschränken: „Ich glaube definitiv, dass man mehr auf die Qualifikation der Finanzberater schauen muss. Ich wäre nur vorsichtig, sie in ein zu enges Korsett zu pressen. Ein einheitliches Konzept für alle birgt das Risiko, dass die Beratung weniger verfügbar oder teurer wird“.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen