Finanzstrategie und Finanzmanagement

Drei Fehler, die ein Anfänger als Investor nicht machen sollte

Verfasst von MoneyController am 09.06.2021

Der Einstieg ins Investieren ist für viele Sparer ein wichtiger Schritt. Es bedeutet, einen Schritt nach dem anderen aneinander zu reihen, die zum Aufbau eines Vermögens führen werden. Dieser Weg könnte sich jedoch als schwierig erweisen, tückischer als man dachte. Es kann daher sehr nützlich sein, im Voraus zu wissen, welche die häufigsten Fehler sind, die man vermeiden sollte. The Motley Fool, eine Unternehmensberatung, widmet diesem Thema oft interessante und nützliche Analysen und veröffentlicht regelmäßig Artikel im Magazin Focus. Einer der jüngsten Artikel wurde von John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, geschrieben. Schauen wir uns kurz den Inhalt an.

Sich mit der ersten verfügbaren Nachricht zufriedengeben

Mackey betont, wie wichtig es sei, sich nicht damit aufzuhalten, nur eine gute Nachricht über ein Unternehmen zu lesen, bevor man dessen Aktien kauft. Die Lektüre eines oder mehrerer Artikel kann sicherlich ein guter Ausgangspunkt sein; es wird jedoch nicht ausreichen, um das Gesamtbild eines Sektors zu vermitteln, geschweige denn solide Garantien für das Wachstum dieser Aktie zu geben. Von diesem Gesichtspunkt aus gibt es keine Abkürzungen: Das Sammeln von so vielen Informationen wie möglich bleibt die beste Methode, um eine Aktie in ihrem Sektor zu verorten. Oft ist es nicht einfach: Aber der Wunsch zu kaufen, typisch für einen Anfänger-Investor, muss Raum lassen für den Wunsch, so viele Informationen wie möglich zu erhalten.

Dem Drang zum schnellen Verkaufen nachgeben

Mit Hast riskiert man Investitionen nicht nur in der Kaufphase, sondern auch in der Verkaufsphase zu gefährden. Um zu erklären, was er damit meint, führt Mackey das Beispiel der Investoren von Amazon an. Hätte ein Investor Ende 2005 1.000 Dollar investiert, hätte er Ende 2007 fast eine Verdopplung seiner Gewinne gesehen. Warum nicht schon zu diesem Zeitpunkt verkaufen und Kasse machen? Dieser Gedanke ist alles andere als abwegig. Hätte derselbe Investor bis heute gewartet, wären aus den 1.000 Dollar 90.000 Dollar geworden. Das Beispiel von Amazon fällt sicherlich aus dem Rahmen, aber, wie Mackey vorschlägt, wenn es keine bessere Alternative gibt, ist es am besten, seine Investitionen, die funktionieren, weiterlaufen zu lassen.

Nur den Kurs berücksichtigen

Kurse sind wichtige, aber nicht ausschließliche Indikatoren. Wenn man einen bestimmten Kurs für den Kauf oder Verkauf einer Aktie festlegt, sollte man nicht zum Sklaven dieses Kurses werden, wenn sich die Bedingungen ändern. Erstens ist nicht gesagt, dass der Kurs, den man festgelegt hat, derjenige ist, über den hinaus eine Aktie weiter wachsen oder steigen wird. Darüber hinaus kann man auch zusätzliche Informationen gewonnen haben, die einen davon überzeugen, dass auch ein höherer oder niedrigerer Kurs noch den Kauf oder Verkauf einer Aktie wert sein kann. Schließlich wird es nie den perfekten Zeitpunkt für eine Investition geben. Nur ständige Aufmerksamkeit und Arbeit, so Mackey, seien ausschlaggebend für den Erfolg oder Misserfolg einer Investition. Investieren sei eine Frage der Geduld, nicht der Schnelligkeit.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen