Finanzmärkte / Wirtschaft

Die neuen EZB-Hilfen könnten die Inflationsangst in Deutschland zurückbringen

Verfasst von MoneyController am 05.11.2020

Die Bundesbank präsentierte die Ergebnisse ihrer gewohnten Umfrage zur Wahrnehmung der Inflation aus der Sicht der deutschen Staatsbürger. Das vielleicht überraschendste Ergebnis ist nicht, dass viele Deutsche relativ gesehen beruhigter zu sein scheinen als im März und April. Die interessanteste Tatsache ist, dass die Angst vor Inflation - was konkret die Angst vor Einkommensverlusten bedeutet - zunimmt, sobald Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft angekündigt werden. Insbesondere wenn dies die EZB tut. Tatsächlich sind viele Deutsche davon überzeugt, dass dies zu einer Beeinträchtigung ihres persönlichen Einkommens führen könnte. Die Umfrage der Bundesbank umfasst rund 2000 Haushalte und berücksichtigt verschiedene Wirtschaftsdaten. Eine davon ist der Immobilienpreis. Viele der Befragten sind davon überzeugt, dass die Immobilienpreise in den kommenden Monaten weiter steigen werden. Vorerst hat sich jedoch die Angst verringert, das eigene Einkommen drastisch sinken zu sehen. Im März und April befürchteten viele deutsche Staatsbürger, dass ihr Einkommen im Durchschnitt 115 Euro pro Jahr an Wert einbüßen könnte.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

18.11.2019 verfasst von Citywire

Studie: Vier von fünf Investoren wollen China-Allokation trotz Handelskrieg erhöhen

Weiterlesen
27.02.2020 verfasst von Citywire

Monega und Deutsche Wertpapiertreuhand starten Dividendenfonds mit Behavioral-Finance-Ansatz

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen