Versicherungen

Die Krankenversicherung könnte in Zukunft immer mehr kosten

Verfasst von MoneyController am 18.12.2020

Am Mittwoch entschied der Gerichtshof (BHG) gegen die Erhöhung der Krankenversicherungsbeiträge von AXA. Die Entscheidung wurde getroffen, weil keine ausreichenden Gründe für die Erhöhung mitgeteilt worden waren. Bedeutet das, dass die Krankenversicherungsbeiträge eingefroren bleiben? Ulrich Wortberg von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz glaubt das nicht. Im Interview mit Tagesschau.de argumentierte er stattdessen, dass die Krankenversicherer ihre Tarife in Zukunft sogar deutlich erhöhen könnten. Das Urteil hindert die Versicherer nämlich nicht daran, ihre Tarife zu erhöhen, sondern verlangt lediglich, die Gründe für die Erhöhung zu klären. Es geht auch nicht auf die Art und Weise der Darstellung der Kosten ein, die so kompliziert sind, dass sie für einen Laien schwer zu entschlüsseln sind, wie Wortberg erklärt. Lohnt es sich, rechtliche Schritte einzuleiten, um von der Versicherung Rückerstattungen zu erhalten? Wortberg argumentiert, dass es darauf keine allgemeine Antwort gibt. Wahrscheinlich empfehle es sich nur für diejenigen, die von dem Urteil direkt betroffen sind und nachweisen können, dass die Tariferhöhung nicht hinreichend gerechtfertigt war.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen