Vermögensverwaltung

Deutsche Bürger gehören zu den reichsten der Welt – Warum nicht in Vermögensverwaltung und Finanzberatung investieren?

Verfasst von MoneyController am 10.02.2020

Laut dem Global Wealth Report 2019 von Allianz liegt Deutschland in der Rangliste der reichsten Länder der Welt an guter Stelle. Deutsche Sparer haben zwischen Geld und finanzieller Aktivität 6,2 Billionen Euro, was einem Durchschnitt von rund 75 Tausend Euro pro Kopf entspricht. In der Welt sind nur Amerikaner, Chinesen, Japaner und Briten reicher. Das Paradoxe ist, dass die Vermögensverwaltung in Deutschland weit unter dem Potenzial dieses Vermögensvolumens liegt. Vergleicht man - wie die Zeitschrift Welt - das von einem der großen deutschen Manager wie DWS, der Fondstochter der Deutschen Bank, verwaltete Volumen von 752 Milliarden mit anderen Unternehmen der Vermögensverwaltung, so sieht man, dass ein amerikanischer Player wie Black Rock ein 9 mal höheres  Vermögen verwaltet, aber auch das französische Unternehmen Amundi (nur um in Europa zu bleiben) schneidet besser ab – mehr als doppelt so gut.


Diese Ergebnisse werden mit dem konservativen Ansatz der deutscher Anleger erklärt, die eher Versicherungen abschließen oder in den Rentenmarkt investieren. Nun, da das Szenario von immer niedrigeren Zinsen geprägt sein wird, lohnt es sich für deutsche Staatsbürger vielleicht, sich für eine renditeorientierte Form von verwaltetem Sparen zu entscheiden. Wir sprechen insbesondere von den 2,4 Billionen Euro, die auf den Girokonten angelegt wurden und daher bereit sind, erfolgreich investiert zu werden. Es geht nicht nur darum, reich zu werden, sondern auch, seine Ersparnisse mit einer diversifizierten und ausgewogenen Strategie zu schützen, die darauf abzielt, den Wert der Ersparnisse zu bewahren. Die Gewinnerunternehmen und Gewinnerfinanzberater werden höchstwahrscheinlich diejenigen sein, die diese, derzeit latente, Nachfrage abfangen können.

 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen