Wertbeständig

Der Goldrausch könnte bald wieder beginnen

Verfasst von MoneyController am 29.12.2020

Für Gold war 2020 ein… goldenes Jahr. Zu Beginn des Jahres lag der Wert des Edelmetalls bei knapp über 1.400 Dollar pro Unze. Jetzt, da man sich dem Jahresende nähert, liegt der Wert bei fast 1.900 Dollar. Der am 20. August erreichte Rekord von 2.063 US-Dollar könnte jedoch im Jahr 2021 übertroffen werden. Dies glaubt beispielsweise Raphael Scherer, Geschäftsführer von Goldhändler Philoro. Laut Scherer könnte der Wert 2.300 USD erreichen.

Allein in diesem Jahr wurden 60 Mrd. USD in goldbezogene ETFs investiert, und die Nachfrage nach Goldmünzen und -barren stieg im Vergleich zu 2019 um 49%. Interessanterweise hätte der Wert des Goldes aber noch stärker steigen können, wenn die Zentralbanken vieler Nationen nicht bis zu 233 Tonnen des Edelmetalls an den Märkten verkauft hätten. Die größten Verkäufer waren Kolumbien, die Türkei und Usbekistan, gefolgt von der Mongolei und Russland. Ein weiterer Faktor, der dem Wachstum des Goldpreises entgegenwirkte, war der Rückgang der Nachfrage nach Schmuck um -10%.

Die wirtschaftliche Erholung im Jahr 2021 wird nicht schnell vonstatten gehen und viele Anleger könnten Gold weiterhin als wichtigen sicheren Hafen betrachten. Außerdem besteht, wenn die Weltwirtschaft wieder anspringt, zumindest laut Scherer keine große Gefahr, dass der Goldpreis einbricht, und zwar aus mindestens zwei Gründen. Der erste ist, dass es wahrscheinlich ist, dass Zentralbanken, die sich von großen Mengen an Gold getrennt haben, es wieder kaufen wollen. Der zweite ist, dass die Schmuckindustrie dank der weltweiten wirtschaftlichen Erholung zweifelsohne wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren wird. In beiden Fällen würde der Goldpreis dann wieder ansteigen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen