Investmentfonds

Der Erfolg von Investmentfonds trotz der Krise

Verfasst von MoneyController am 08.12.2020

Wer hat gesagt, dass wir uns in einer ungünstigen Zeit befinden, um zu investieren? Die Deutschen zum Beispiel glauben das nicht. Allein in Deutschland belief sich der Geldzufluss in Investmentfonds Ende September 2020 auf bis zu 70 Milliarden Euro. Angesichts der außergewöhnlichen Zeit, die wir erlebt haben, ist dies zweifellos ein bemerkenswertes Resultat. Aber woran hat es gelegen? Erstens konnte man beobachten, dass deutsche Investoren nicht wie in anderen Ländern impulsiv reagierten und ihre Ersparnisse nicht plötzlich und massenhaft abzogen. Dies ermöglichte es ihnen, von der Erholung der Aktienmärkte in den darauffolgenden Monaten zu profitieren. Es gibt jedoch noch weitere Gründe.

Wie der Hauptgeschäftsführer des deutschen Fondsverbandes BVI, Thomas Richter, in einem Artikel schreibt, spielt die Zuverlässigkeit deutscher Investmentfonds eine wichtige Rolle. Die darin festgelegten Liquiditäts- und Risikomanagementanforderungen haben den Stresstest der letzten Monate erfolgreich bestanden. Insbesondere die Arbeit der Fondswirtschaft und der BaFin bei der Entwicklung des Kapitalanlagegesetzbuchs (KAGB) hat sich als wirksam erwiesen. Aber die Arbeit ist noch nicht abgeschlossen. Wie Richter schreibt, stehen einige Klauseln in Bezug auf die Fondsverwaltung und einige neue Liquiditätsinstrumente vor der Einführung. Einige Maßnahmen wurden außerdem aufgrund der furchtbaren Krise konzipiert, die wir gerade erlebt haben. Im Übrigen waren genau die Maßnahmen, die 2013 im KAGB eingeführt wurden, das Ergebnis von Überlegungen aufgrund der Finanzkrise 2007-2008.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen