Immobilien

Der deutsche Immobilienmarkt in der Flaute

Verfasst von MoneyController am 19.06.2020

Lohnt es sich, in den Immobilienmarkt zu investieren? Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) in einem Artikel erklärt, in gewissem Sinne ja, aber ohne allzu große Begeisterung. In einem Kontext, in dem die Zinssätze negativ und die Renditen von Bankkonten sehr niedrig sind, sind Immobilien immer noch eine ziemlich rentable Investition. Dennoch zeigt die Krise auch in diesem Sektor ihre Auswirkungen. Nach Aussagen der Fondsmanager sollten Wohnimmobilien als die sichersten angesehen werden. Sowohl bei der Tilgung von Hypotheken als auch bei den Mietzahlungen gab es relativ wenige Ausfälle. Es besteht jedoch kein Zweifel daran, dass die Nachfrage angesichts der Krise gesunken ist. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, dürften die Preise der Wohnimmobilien daher vorerst nicht steigen sondern stagnieren. Bei Gewerbeimmobilien ist die Situation schwieriger und hängt mit dem möglichen Scheitern der sie nutzenden Unternehmen zusammen. Hier sieht man sehr unterschiedliche Situationen. Tatsächlich gibt es Bedenken hinsichtlich der wirtschaftlichen Belastbarkeit von Einkaufszentren, Bekleidungs- und Textilhandel und vor allem Restaurants und Hotels. Die Logistik- und Lagerzentren bleiben dagegen ziemlich stabil. Kurz gesagt, für die nächsten Monate ist ein stagnierender Immobilienmarkt zu erwarten.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

27.07.2021 verfasst von MoneyController

Honorar oder Provision – was ist das günstigere Gebührenmodell bei Finanzberatung?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen