ESG - Nachhaltigkeit

Der DAX 50 ESG startet, der Index der nachhaltigsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland

Verfasst von MoneyController am 06.03.2020

Mit dem kürzlich eingeführten neuen DAX 50 ESG-Index – dem ersten seiner Art in Europa – bietet die Deutsche Börse den Anlegern einen neuen Bezugspunkt in Deutschland. Der neue ESG-Bruder des DAX-30-Index, (der die 30 größten an der Börse notierten deutschen Unternehmen zusammenfasst), bietet einen Überblick über die 50 wichtigsten Unternehmen, deren Tätigkeit jedoch auch (mehr oder weniger direkt) auf den Umweltschutz und auf die Regeln des sozialen und beruflichen Zusammenlebens ausgerichtet ist. Mit anderen Worten, es wird ein nützliches Instrument für die Anleger sein, die bereit sind, auf nachhaltige und sozial verantwortliche Weise zu investieren. Die im neuen DAX 50 ESG enthaltenen Unternehmen, die zahlreicher sind als diejenigen im Top-Börsenindex, stammen ebenfalls aus den Indizes MDax und TecDax, die jeweils die größten in Deutschland gelisteten mittleren und technologischen Unternehmen darstellen.


Es ist zu beachten, dass nicht alle DAX 30-Unternehmen im neuen Index aufgeführt sind. Der Grund ist einfach. Einige wurden im Voraus ausgeschlossen, da ihr Geschäft offen gegen ESG-Regeln wie Eon und RWE verstößt, da sie sich mit Energie aus Kohle oder Atomenergie befassen. MTU wurde stattdessen für seine militärische Produktion ausgeschlossen, Volkswagen dagegen für die Fakten im Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal. Fresenius, Vonovia und Wirecard wurden ebenfalls ausgeschlossen, obwohl dafür keine genaue Erklärung gegeben wurde. Einige deutsche Zeitungen haben jedoch festgestellt, dass einige der Unternehmen, obwohl sie in den Index aufgenommen wurden, die ESG-Kriterien nicht vollständig erfüllen. Ein Beispiel sind Transportunternehmen wie Daimler, BMW oder Lufthansa oder Bayer, die noch unter der umstrittenen Übernahme von Monsanto leidet.


Einige dieser Kritikpunkte wurden von Kristina Jeromin, Nachhaltigkeitschefin der Deutschen Börse, positiv aufgenommen. Sie sagte: „Die Finanzbranche ist Teil der gesellschaftlichen Nachhaltigkeitsdebatte und bildet diese ab. Veränderungen kann es nicht von heute auf morgen geben.“. Während der Pressekonferenz präsentierten die Vertreter von Deutsche Börse den Fahrplan der kommenden Monate und sagten nicht nur, dass die Zahl der im DAX 50 ESG-Index notierten Unternehmen sich verdoppeln könnten, sondern auch, dass die ESG-Kriterien aufgrund des international festgestellten Trends zunehmend strenger werden. Es ist daher im Wesentlichen nur der Anfang.

 

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

28.01.2020 verfasst von Citywire

Düsseldorfer Boutique shortet im Long/Short-Fonds keine Einzelwerte mehr

Weiterlesen
29.01.2020 verfasst von Citywire

Aviva Investors startet europäischen High-Yield-Fonds

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen