Altersvorsorge

Der Beitragssatz der Rentenversicherung bleibt unverändert

Verfasst von MoneyController am 11.07.2020

Es scheint, als könne man endgültig ausschließen, dass die Corona-Krise Auswirkungen auf die Rentenbeiträge in Deutschland haben wird. „Der Beitragssatz bleibt voraussichtlich weitere zwei Jahre stabil bei 18,6 Prozent“, sagte die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Die Frage, die sich an dieser Stelle stellt, lautet: Und danach? „Danach wird eine Anhebung nötig sein“. Der Beitragssatz der Rentenversicherung kann sich jedoch nicht wesentlich erhöhen, da die Höchstgrenze von 20% bis 2025 gesetzlich festgelegt wurde. Die Höhe der Beiträge hat sich übrigens gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöht. Dies scheint auf einige Zahlungsaufschübe zurückzuführen zu sein, die ausgerechnet in diesem Zeitraum abgelaufen sind. Die Rentenversicherung ist sowohl in Deutschland als auch im übrigen Europa ein sehr wichtiges Thema, da es sich um ein Gebiet handelt, das seit langem von einer niedrigen Geburtenrate geprägt wird. Man könnte sagen, dass dies eine der großen Herausforderungen der Zukunft darstellt, auch wenn das deutsche System, wie bereits erwähnt, vorerst noch gut dafür gerüstet ist.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

26.02.2021 verfasst von MoneyController

Die Inflation könnte in Deutschland in diesem Jahr 4% überschreiten (aber vielleicht kein Grund zur Sorge)

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen