Altersvorsorge

Den deutschen Rentnern geht es gar nicht so schlecht

Verfasst von MoneyController am 13.01.2021

Das gesetzliche Rentensystem in Deutschland reicht nicht mehr aus. Diese Aussage wird - wie ein Artikel im Magazin Focus zu Recht feststellt - wie ein Mantra wiederholt. Der Punkt ist, es ist die Wahrheit. Die in diesem Jahr aktualisierten Daten zeigen, dass Männer eine gesetzliche Rente von knapp 1.200 Euro erhalten, während Frauen nicht einmal 765 Euro pro Monat überschreiten. Die eigentliche Überraschung des Artikels sind aber die Ergebnisse der Deutschen Rentenversicherung (DRV), die zeigen, dass es den deutschen Rentnern trotz allem gar nicht so schlecht geht.

Die Daten der DRV zeigen, dass die verfügbaren finanziellen Mittel der deutschen Rentner seit 2007 deutlich gestiegen sind: Rentnerinnen erhalten 1606 Euro pro Monat (+400 Euro); Männer 1.796 Euro pro Monat (+ 280 Euro); Paare 2.910 Euro (+582 Euro). Im Osten Deutschlands sind die Zahlen etwas anders, aber immer noch steigend: weibliche Rentner erhalten 1571 Euro (+360 Euro); männliche 1560 Euro (+403 Euro); Paare 2.554 Euro (+604 Euro).

Doch woher kommt dieses Geld? Offensichtlich nicht alles aus der gesetzlichen Rentenkasse, die nur 61% zum Einkommen der Rentner beisteuert. Der größte Teil des zusätzlichen Einkommens, 22%, stammt aus Betriebsrenten, während der Rest aus Lebens- oder Rentenversicherungen, Mieten oder Riester-Rente besteht.

Man könnte also sagen: Wenn es den deutschen Rentnern nicht so schlecht geht, ist das auch ihr Verdienst. Viele von ihnen haben sich nämlich als weitsichtig erwiesen und Formen des Sparens oder Anlegens genutzt, um die gesetzliche Rente zu ergänzen. Eine der häufigsten Formen zur Ergänzung ist die Riester-Rente, eine alternative Form der Altersvorsorge, die der Staat durch die Zahlung von Beiträgen und Steuererleichterungen unterstützt. Die vom Staat gezahlte Grundzulage beträgt 175 Euro, die sich erhöhen kann, wenn sich die Beitragszahlungen erhöhen (oder wenn der Vertrag unter bestimmten Altersschwellen abgeschlossen wird). Der Anspruch kann über einen Versicherer, einen zugelassenen Dienstleister oder sogar in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Einige Leute argumentieren, dass die durch die Riester-Rente garantierte Rendite zu niedrig sei. Die alternative Lösung könnte darin bestehen, an den Finanzmärkten zu investieren, um einen bestimmten Betrag für das Alter beiseitezulegen. Der Kapitalmarkt bietet eine breite Palette von Produkten, von Investmentfonds bis hin zu Sparplänen. Wie leicht zu erraten ist, ist die beste Lösung, um die für sich am besten geeignete Anlageformel zu finden, sich an einen Finanzberater oder eine Vermögensverwaltungsgesellschaft zu wenden, um sich beraten zu lassen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

24.10.2019 verfasst von Citywire

Deutscher Staatsfonds wird in private Märkte investieren

Weiterlesen
11.02.2020 verfasst von Citywire

AllianzGI verschmilzt Fonds des CIO für europäische Aktien

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

08.07.2021 verfasst von MoneyController

Signalisieren die Renditen von Staatsanleihen das Ende der Erholung oder werden sie wieder steigen?

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen