Bitcoin

Bitcoin ist jetzt auf der Xetra-Plattform der deutschen Börse handelbar

Verfasst von MoneyController am 06.07.2020

Bitcoin hat mit seinem Einstieg auf die Xetra-Plattform der deutschen Börse einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht. Seit einigen Tagen ist er in Form von ETPs (Exchange Traded Products) handelbar. Es ist die erste offizielle Aufnahme an einer europäische Börse (eine der relevantesten), obwohl Bitcoin bereits regelmäßig an kleineren Börsen gehandelt wurde. Trotz des Erfolgs bewegt sich der Preis für 1 Bitcoin weiterhin zwischen 9.000 und maximal 10.000 Dollar. Die „Halbierung“ („Halving“) vor einigen Monaten – d. h. die vorprogrammierte Halbierung der Belohnung für die Erzeuger („Miner“) der Blöcke – belastet weiterhin den Wert der digitalen Währung. Um ein Bitcoin zu generieren, benötigt man hochentwickelte Computer sowie Zeit und viel Energie. Die „Halbierung“ ist ein System, das auf lange Sicht dazu führen wird, dass die Erzeugung von Bitcoins ausläuft. Es wurde vom Erfinder der Bitcoins, Satoshi Nakamoto, entwickelt, um vor allem die Bitcoin-Inflation einzudämmen. Analyst Timo Emden sagte, die politische Instabilitätssituation in den USA könne bald die Aufwertung von Bitcoin begünstigen. Kryptowährung, die auf Blockchain (sog. „Datenblock“)-Technologie basiert, wird derzeit nicht wie andere Währungen als Tauschmittel anerkannt. Die Technologie, die ihr stattdessen zugrunde liegt, ist Gegenstand wichtiger Experimente von Banken und wichtigen Asset Management Gesellschaften, insbesondere in Bezug auf die Sicherheit von Produkten und Finanztransaktionen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

08.06.2021 verfasst von MoneyController

Die Unterschiede zwischen denjenigen, die in ETFs investieren und denjenigen, die in Investmentfonds investieren

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen