Anlagen

Auf instabile Märkte reagieren

Verfasst von MoneyController am 16.12.2020

In diesem Jahr hat man oft zu hören bekommen, dass der Verlauf der Märkte die Form eines „V“ gehabt habe. Die Wahrheit ist, dass es in Krisenzeiten normal ist, dass sich die Märkte so verhalten und dass sie dies häufig tun. Wie ist es möglich, auf einen derart turbulenten Markttrend zu reagieren? Eine Lösung besteht darin, eine antizyklische Strategie aufzustellen. Wie die Investmentgesellschaft Patriarch Multi-Manager in einem ihrer Online-Beiträge dargelegt hat, besteht die antizyklische Strategie darin, An- und Verkäufe auf der Grundlage von Marktverläufen zu planen. In der Praxis wird für jede Aktiengruppe eine Reihe von Werten festgelegt. Wenn der Markt rückläufig ist, beginnt man, sobald die erste Schwelle des Preisabschlags erreicht ist, einen Teil dieser Aktien zu verkaufen. Wenn dann die zweite Schwelle des Preisrückgangs erreicht ist, wird ein weiterer Teil verkauft und so weiter. Wenn der Markt jedoch steigt, beginn man mit dem Kauf, sobald die Schwelle eines Kursanstiegs erreicht ist und folgt demselben umgekehrten Muster. Auf diese Weise versucht man, aktiv auf den Markt zu reagieren, ohne die Aktienpositionen des eigenen Portfolios in großen Mengen zu verkaufen.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen