Finanzmärkte / Wirtschaft

Die Angst kehrt an die Märkte zurück

Verfasst von MoneyController am 29.10.2020

Wie viel wird diese zweite Epidemiewelle kosten? Wie hoch wird der wirtschaftliche Schaden sein, der durch einen zweiten, als unvermeidlich angesehenen Lockdown verursacht wird? Die Börsen haben bereits ihr Urteil abgegeben. Der DAX 30 verlor innerhalb weniger Tage rund 1.500 Punkte. Erst gestern verzeichnete der Index einen Verlust von über 4%. Er ist kein Einzelfall. Fast alle europäischen Börsen verzeichneten Verluste. Also, nun sind wir wieder so weit. Mit Ausnahme von Delivery Hero sind fast alle Aktien deutscher Unternehmen, die im DAX 30 vertreten sind, gefallen. TUI und Lufthansa sind die Unternehmen, die derzeit die größte Sorge bereiten, da nicht klar ist, wie sie die Krise vermeiden können, die sie erwartet. In der Zwischenzeit sind Gold und Bitcoin wieder auf dem Vormarsch, werden von den Anlegern als sichere Häfen eingestuft. Angst herrscht daher auf den Märkten nahezu unbestritten. Es ist jedoch nicht sicher, ob sich die Situation in den kommenden Tagen verbessern kann. Ziemlich klar ist, dass die EZB ihre Niedrigzinspolitik fortsetzen wird, um die Liquidität an den Kreditmärkten sicherzustellen. Ebenso wird erwartet, dass die Politik so bald wie möglich ihre Rolle spielt und ein zweites, unvermeidliches wirtschaftliches Manöver zugunsten einer Wirtschaft einleitet, die sich erneut in einer Krise befindet.

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

26.09.2019 verfasst von Citywire

FvS-Chefstratege kritisiert „Kraut und Rüben“-Portfolios von Vermögensverwaltern

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen