Anlagen

Warum sollte man bestimmte Dividendenaktien beachten?

Verfasst von MoneyController am 20.06.2022

Die erste Hälfte des Jahres 2022 ist zweifellos von einem überwiegenden Bärenmarkt geprägt: von den großen amerikanischen Indizes bis zu den europäischen Börsen dominiert bisher das Minuszeichen. Die größten Verlierer scheinen die Anlageklassen gewesen zu sein, die sich bis 2021 im Gegenteil durch die überraschendsten Anstiege auszeichneten, wie z.B. Tech-Aktien und Kryptowährungen.

In einer solchen Situation könnte der Rückgriff auf Dividendenaktien die scheinbar beste Lösung sein, um das Portfolio weiterhin mit einer gewissen Rentabilität zu versorgen. Markus Zschaber, Gründer der VMZ Vermögensverwaltungsgesellschaft, ist jedoch der Meinung, dass eine Investition in Dividendenwerte nicht unbedingt die beste Wahl ist. Seine Meinung wurde auch von der Zeitschrift FONDS professionell aufgegriffen.

Dividenden werden bei Marktkorrekturen wieder attraktiv

Bei der Auswahl einer Aktie ist es für Zschaber nicht unbedingt die beste Wahl, sich auf die Dividende zu konzentrieren. Natürlich können Dividenden in Phasen der Marktkorrektur, wie der aktuellen, attraktiv werden. Allerdings muss man berücksichtigen - wie Zschaber betont - dass die Ausschüttung von Dividenden in der Regel von der Hauptversammlung beschlossen wird. Bei diesen Versammlungen sind es natürlich oft die Großaktionäre, die entscheiden. Aber es ist nicht immer der Fall, dass sie langfristig denken (im Gegensatz zu den langfristigen Investitionsabsichten der Sparer).

Wie nachhaltig sind die Dividenden auf mittlere bis lange Sicht?

Wenn man sich dazu entschließt, auf dividendenstarke Aktien zu setzen, ist es nach Ansicht von Zschaber am besten, auf Aktien zu setzen, die nachhaltige Dividenden zahlen, d.h. Dividenden, die über einen langen Zeitraum hinweg ausgeschüttet werden können. Dem Experten zufolge sollte "die gesamte Ausschüttungssumme nicht viel mehr als rund 50 Prozent des erwirtschafteten Gewinns betragen". Der Grund, warum manche Renditen riskant sein können, liegt genau darin, dass sie mittel- bis langfristig nicht tragfähig sind.

Langfristige Nachhaltigkeit der Dividende anstreben

Für Zschaber ist es durchaus möglich, auf Aktien zu setzen, die Dividenden ausschütten, solange diese Dividenden nicht die Reserven oder die Investitionskapazität des emittierenden Unternehmens aufzehren. Wenn Dividenden die Fähigkeit eines Unternehmens, in die Zukunft zu investieren und eine gute finanzielle Stabilität zu gewährleisten, nicht beeinträchtigen, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass dieses Unternehmen in der Lage sein wird, in Zukunft Dividenden auszuschütten, und vielleicht sogar mehr auszuschütten.

Siehe auch:

Stagflation und einige Vermögenswerte, die attraktiv sein könnten

Muss das Portfolio angesichts der Krise neu überdacht werden?

Wie sich die Inflation auf das Sparen auswirkt

MEISTGELESENE ARTIKEL VON HEUTE

23.10.2019 verfasst von Citywire

BaFin verbietet Firma in NRW das Einlagengeschäft

Weiterlesen

MEISTGELESENE ARTIKEL DER WOCHE

MEISTGELESENE ARTIKEL DES MONATS

MEISTGELESENE ARTIKEL DES FINANZFORUMS

Klassifikation anschauen